Kfz-Versicherungsvergleich
BMW F10 bei Amazon







Sie sind nicht angemeldet.



Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: BMW F10 F11 F07 F06 F12 F13 Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

R6-Diesel

Petrolhead

Beiträge: 753

Modell: Touring (F11) - 530d

Leistung: 180 kW (245 PS)

Baujahr: -

Weitere Fahrzeuge: BMW e46 320d touring, BMW F650

Wohnort: 7****

Danksagungen: 114

  • Nachricht senden

31

Freitag, 6. Januar 2017, 20:33

Den Nippel gibt es nicht mehr. Deswegen schrieb ich ja "am einfachsten". Es gibt immer auch andere Wege zum Ziel. ;)
Die Anleitung aus R******d kann man hier ja schlecht einstellen. :rolleyes:

Eistee

Fortgeschrittener

  • »Eistee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 227

Modell: Limousine (F10) - 525d

Leistung: 150 kW (204 PS)

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

32

Sonntag, 8. Januar 2017, 22:46

Dankeschön werde das die Tage in Angriff nehmen :)
Muss ich eigentlich um an das Gehäuse dran zu kommen die Lichtmaschine ausbauen? Weil es steht glaube im Weg?
Meine zweite Frage wieso Kühlwasser ablassen? Da dürfte doch eigentlich nur Öl rauskommen bei der Demontage des Gehäuses. Oder läuft das Öl und Kühlwasser zusammen durch?

Freue mich auf eure Antworten.

R6-Diesel

Petrolhead

Beiträge: 753

Modell: Touring (F11) - 530d

Leistung: 180 kW (245 PS)

Baujahr: -

Weitere Fahrzeuge: BMW e46 320d touring, BMW F650

Wohnort: 7****

Danksagungen: 114

  • Nachricht senden

33

Sonntag, 8. Januar 2017, 23:02

Muss ich eigentlich um an das Gehäuse dran zu kommen die Lichtmaschine ausbauen? Weil es steht glaube im Weg?
Meine zweite Frage wieso Kühlwasser ablassen? Da dürfte doch eigentlich nur Öl rauskommen bei der Demontage des Gehäuses.

Lies einfach nochmal Beitrag #22 durch. ;)

Eistee

Fortgeschrittener

  • »Eistee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 227

Modell: Limousine (F10) - 525d

Leistung: 150 kW (204 PS)

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

34

Sonntag, 8. Januar 2017, 23:10

Habe ich werde daraus nicht schlau :S
ich war auf der Bühne vor zwei Tagen ich verstehe nicht so ganz warum ich für die Demontage eine Bühne brauche...
Oder meinst die Bühne um das Wasser abzuladen?
Weil von oben kommt man an das Gehäuse besser dran finde ich.
Wie kriege ich das Teil am einfachsten abgebaut :sleeping:

Sorry wenn ich dich nerve r6 :D

Rollyy

Stratosphärenflieger

Beiträge: 1 000

Modell: Touring (F11) - 530d

Leistung: 180 kW (245 PS)

Baujahr: -

Danksagungen: 87

  • Nachricht senden

35

Sonntag, 8. Januar 2017, 23:21

Wie du selbst schreibst, muss die Unterbodenverkleidung ab, um das Kühlwasser abzulassen. Der Wärmetauscher (wird mitgelöst beim Losschrauben des Ölfiltergehäuses) hängt im Wasserkreislauf.

Von unten kommst du nicht an das Ölfiltergehäuse. Das dürfte ausschließlich von oben zu lösen sein. Mehr gibt´s da nicht zu erklären, es wurde alles beschrieben. Wird dir klar sein, wenn du am schrauben bist bzw. selbst mal kurz unter die Haube geschaut hast. Ein Drehmomentschlüssel ist bei solchen Arbeiten mit Dichtungen, wenn man schon keine Erfahrung hat, sehr hilfreich!

R6-Diesel

Petrolhead

Beiträge: 753

Modell: Touring (F11) - 530d

Leistung: 180 kW (245 PS)

Baujahr: -

Weitere Fahrzeuge: BMW e46 320d touring, BMW F650

Wohnort: 7****

Danksagungen: 114

  • Nachricht senden

36

Montag, 9. Januar 2017, 10:15

Sorry wenn ich dich nerve r6 :D

Du nervst nicht! Mir ist nur nicht klar, was Dir noch nicht klar ist.
Hilf mir bitte mal auf die Sprünge.

R6-Diesel

Petrolhead

Beiträge: 753

Modell: Touring (F11) - 530d

Leistung: 180 kW (245 PS)

Baujahr: -

Weitere Fahrzeuge: BMW e46 320d touring, BMW F650

Wohnort: 7****

Danksagungen: 114

  • Nachricht senden

37

Montag, 9. Januar 2017, 15:54

Muss ich eigentlich um an das Gehäuse dran zu kommen die Lichtmaschine ausbauen?

Sorry, diese Frage ist mir entgangen!
Ich würde nicht die Lichtmaschiene ausbauen. Ich würde vor der Drosselklappe die Ladeluftleitung lösen, die vom Ladeluftkühler kommt und vor der Drosselklappe in die Ansaugbrücke mündet. Das sollte genug Platz bringen. Schau Dir mal dieses Bild an. Position 4 ist gemeint.
Achte aber beim anschließenden Zusammenbau darauf, dass die Dichtung nicht beschädigt wird, denn ein Leck in der Ladeluftleitung könnte zu einem Turbodefekt führen.

Hier nochmal ein Bild des ganzen Ensembles. Vielleicht hilft das, die letzten Fragen zu beantworten. Dichtung 10 ist wahrscheinlich der Übeltäter. Um an diese Dichtung ranzukommen, muss aber das gesamte Gehäuse mit Öl-/Wasserwärmetauscher (Pos. 7) ausgebaut werden. Dabei muss zwingend auch die große Formdichtung (pos 8) ersetzt werden.

Öl kann nur das Wenige austreten, welches im Ölfiltergehäuse verblieben ist. Das restliche Öl ist weitestgehend in der Ölwanne.
Anders ist es beim Kühlwasser: Der Öl-/Wasserwärmetauscher liegt nicht an der höchsten Stelle des Kühlkreislaufs. Folglich werden ca. 2-3 Liter Wasser auslaufen. Um diese Sauerei nicht zu haben und weil ohnehin das gesamte Wasser raus muss, um wiederbefüllen zu können, läßt man das Wasser VORHER ab. Dazu muss man unter das Auto.

Jetzt alles klar?

Eistee

Fortgeschrittener

  • »Eistee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 227

Modell: Limousine (F10) - 525d

Leistung: 150 kW (204 PS)

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

38

Dienstag, 10. Januar 2017, 00:46

Besser könnte man es nicht beschreiben super :) vielen Dank dafür!
Habe vorhin noch was entdeckt undzwar wenn man vor der Haube steht vorne links an der ansagbrücke und unten drunter ist viel Öl zu sehen ausgehärtet aber auch in flüssiger Form :S

Was könnte das sein? Turbolader vll? Sitzt der nicht ungefähr da?


R6-Diesel

Petrolhead

Beiträge: 753

Modell: Touring (F11) - 530d

Leistung: 180 kW (245 PS)

Baujahr: -

Weitere Fahrzeuge: BMW e46 320d touring, BMW F650

Wohnort: 7****

Danksagungen: 114

  • Nachricht senden

39

Dienstag, 10. Januar 2017, 09:17

Habe vorhin noch was entdeckt undzwar wenn man vor der Haube steht vorne links an der ansagbrücke und unten drunter ist viel Öl zu sehen

Auf dem Bild kann ich nicht viel erkennen. Ich nehme aber an, dass es rechts (Beifahrerseite) Richtung Spritzwand ist, also getriebeseitig am Motor.
Wenn da oben Öl ist, kann es eigentlich nur die Ventildeckeldichtung (BMW nennt das Zylinderkopfhaube) sein. Das würde ich nur beobachten und nur beheben, wenn es richtig feucht wird. Die Demontage des Ventildeckels ist am N57 leider sehr aufwändig, da sehr viel demontiert werden muss. Alle Injektoren müssen raus, der Rail runter, Ansaugbrücke muss weg....
Ich drücke daher die Daumen, dass es noch lange hält.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »R6-Diesel« (10. Januar 2017, 09:25)


Eistee

Fortgeschrittener

  • »Eistee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 227

Modell: Limousine (F10) - 525d

Leistung: 150 kW (204 PS)

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

40

Dienstag, 10. Januar 2017, 11:19

Ohje macht ganz schön viel Ärger der kleine :pinch: naja beobachten...
Ich hatte im Sommer die ASB gereinigt vll ist da jetzt irgendwas undicht?
Würde das Wetter mal passen ;(

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Eistee« (10. Januar 2017, 12:02)


Rollyy

Stratosphärenflieger

Beiträge: 1 000

Modell: Touring (F11) - 530d

Leistung: 180 kW (245 PS)

Baujahr: -

Danksagungen: 87

  • Nachricht senden

41

Dienstag, 10. Januar 2017, 14:15

Hattest du die ASB denn abmontiert? Dann hätte auf jeden Fall eine neue Dichtung reinkommen müssen. Wenn du das ganze dann korrekt nach Vorgabe (Reihenfolge/Drehmoment) angezogen hast, wäre es unwahrscheinlich, dass diese nun undicht ist.

Falls du trotz Demonatage der ASB keine neue Dichtung verbaut hast, ist es klar, dass er jetzt undicht ist.

Eistee

Fortgeschrittener

  • »Eistee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 227

Modell: Limousine (F10) - 525d

Leistung: 150 kW (204 PS)

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

42

Dienstag, 10. Januar 2017, 15:54

Ja hatte ich gereinigt aber durch die ASB wird doch kein Öl durch gefördert oder?
Die Dichtungen habe ich nicht erneuert da sie noch sehr gut aussahen :huh:

Rollyy

Stratosphärenflieger

Beiträge: 1 000

Modell: Touring (F11) - 530d

Leistung: 180 kW (245 PS)

Baujahr: -

Danksagungen: 87

  • Nachricht senden

43

Dienstag, 10. Januar 2017, 21:34

Da hast du natürlich recht. In meinem Kopf war die für mich seltene Abkürzung ASB mit Ventildeckel verknüpft. Aber was sollte bei Handtierung an der Ansaugbrücke undicht werden, dass dann irgendwo Öl rausschwitzt? Vielleicht, wenn man sich auf den Ventildeckel gestützt hat.

Eistee

Fortgeschrittener

  • »Eistee« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 227

Modell: Limousine (F10) - 525d

Leistung: 150 kW (204 PS)

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

44

Dienstag, 10. Januar 2017, 22:37

weiß gerade echt nicht wo ich anfangen soll gerade...
zwei feuchte stellen ?(

könnt ihr mir was empfehlen?

R6-Diesel

Petrolhead

Beiträge: 753

Modell: Touring (F11) - 530d

Leistung: 180 kW (245 PS)

Baujahr: -

Weitere Fahrzeuge: BMW e46 320d touring, BMW F650

Wohnort: 7****

Danksagungen: 114

  • Nachricht senden

45

Mittwoch, 11. Januar 2017, 08:44

könnt ihr mir was empfehlen?

Ölfilter - wie in diesem Thread besprochen - musst Du auf alle Fälle machen, denn das wird immer schlimmer.

Bei der Ventildeckeldichtung (wenn meine Ferndiagnose denn stimmt) würde ich erstmal schauen wie schlimm es ist. Theoretisch könnte es auch ein undichter Injektor (Zylinder 6 oder 5) sein, wenn es in Fahrtrichtung hinten ist. Diesel sieht optisch mit Staub und anderem Dreck vermischt auch nicht anders aus als Motoröl. Lediglich am Geruch kann man das gut unterscheiden.

Daher: Akkustikabdeckung abmachen (auch das Schaumformteil an den Injektoren) und mit Lappen und Bremsenreiniger o.ä. mal ganz sauber machen. Kilometerstand notieren und nach einer Tankfüllung mal nachschauen wie schlimm es ist. Am besten dann ein Foto posten.
Mehr weiß ich aus der Ferne auch nicht. Falls es Dir hilft: An meinem N57 ist es da auch leicht feucht, aber seit rund 30tkm unverändert. ;) Das schwitzt nur minimal.



Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher