f10 530d - Ölverlust am Motor - bitte um Rat

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Achso,

      aber machen die nicht erst ne Diagnose und sagen dann was sie Reparieren werden ?

      Oder haben die jetzt gar nichts gesagt wieviel das kostet und so ? Wird das Auto jetzt einfach mal 3 Tage behalten und dann wird das schon ?(:?:

      ""
    • Hab dem Meister gesagt, wo es ungefähr herkommt. Eine drei Tages Diagnose wäre Abzocke. Ich nehme an, dass sie das bei jedem so tun, um sich genügend Zeit zu sichern (ist Grenznähe zur Schweiz, daher sehr voll).
      Ich werde telefonisch über den Fortschritt informiert bzw. die Kosten.

      Und ja: ;(

      Diesel-Neuling :S

    • Gavran schrieb:

      ...Eine drei Tages Diagnose wäre Abzocke. Ich nehme an, dass sie das bei jedem so tun, um sich genügend Zeit zu sichern (ist Grenznähe zur Schweiz, daher sehr voll)...
      Keine Werkstatt darf einem Kunden einfach mal 3 Tages-Aufenthalte zumuten, nur weil die Auftragsbücher voll sind. Termin ist Termin. Dein Wagen wird 3 Tage da sein, weil du zum einen evtl. weiter herkommst und zum Anderen weil das Aufspüren einer Undichtigkeit nicht in einem Tag geprüft ist. Die Vorgehensweise ist normalerweise erstmal eine Motorwäsche, dann einige Tage fahren bzw. abwarten und dann nachschauen. Ich bin gespannt. Berichte bitte weiter.
    • Ich denke, dass das was im Protokoll steht nichts mit deiner Undichtigkeit zutun hat.

      Mein Tipp weiterhin:
      - Dichtung Ölfiltergehäuse <-> Motorblock
      - Haarriss Ölfiltergehäuse

      Original: Ja. - Serie: Nein.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bastor ()

    • Hallo zusammen.
      Hatte heute Morgen um 10 ca schon einen Anruf vom Meister. Problem wurde gefunden und wird behoben.
      Es wird ein neuer Ölfilerhalterungsstutzen bla bla gebraucht.
      Die Vermutung von Bastor war also korrekt. Kosten komplett: 660 Euro.

      Zum anderen Problem (Vorglühsteuergerät) habe ich noch nix weiteres gehört.

      Werde berichten, wenn es Neuigkeiten gibt.

      Danke euch!

      Diesel-Neuling :S

    • Der kpl. Stutzen wird ersetzt??? Warum nicht nur die Dichtung, die ca 20EUR gekostet?

      Mit dem Alter wurde die Ölfiltergehäusedichtung beim alten 5er (E39) auch schon undicht. Und zwar weil die ausgehärtet war. Die Reparatur habe ich beim alten Modell also schon hinter mir und meine Theorie ist, dass das auch schnell mal maltretiert wird, wenn man sich drauf abstützt! Man muss vielleicht weiter hinten in den Motor rein (Zündkerzenwechsel o.ä.) und stützt sich genau auf diesem vermeintlich unkaputtbaren Stutzen ab....

      Wo sitzt denn beim F10/11 (30d) der Ölfilter? Auch so frei, vorne im Motorraum und ggf. prädestiniert zum drauf abstützen? Das ist nur eine Theorie, aber womöglich hat sich tatsächlich jemand beim letzten Werkstattbesuch, nachdem der Ölverlust ja auftrat, drauf abgestützt?! 8|

    • Es kann schon sein, dass sich irgendein Vollhonk da abgestützt hat. Habe dem Meister gesagt, dass Sie die Ursache bzw. den genauen Defekt suchen sollen da ich die BMW Kollegen evt. um Entschädigung bitten kann.

      Diesel-Neuling :S

    • Ich hätte da noch eine Theorie am Start, wieso der Stutzen nach dem Ölservice auf einmal kaputt ist. Ich könnte mir vorstellen, daß da jemand beim Wechsel des Filters diesen vielleicht nicht so leicht aufbekommen hat oder beim zudrehen etwas zuviel Kraft hatte. Der Sechskant auf dem Gehäusedeckel ist schon recht groß, bedarf also eines entsprechenden Schlüssels und mit diesem denk ich, kann man über die Hebelwirkung recht viel Kraft auf den Deckel geben. Das ganze Gehäuse ist aus Kunststoff, macht ständig die Kalt/Warmphasen des Motors und des Öls mit und kann somit durchaus porös werden oder aushärten. Simple Sache, etwas zu kräftig am Deckel rumgemacht weil er schwer auf ging und dabei dem Gehäuse direkt paar Haarrisse verpasst...... find ich durchaus plausibel. Nachweisen wird man das freilich nicht mehr können, erst Recht nicht quer durch Europa, also Kulanzantrag nach Kroatien dürfte sinnlos sein......

    • Für mich ist bei derartigen Defekten immer interessant, ob es ein Konstruktionsfehler ist oder eben durch andere Umstände herbeigeführt wurde. Und ich kann mir hier gut vorstellen, dass es durchaus häufig auftritt, aber die Ursache nicht in der Konstruktion begründet ist. Ich bin sehr vorsichtig geworden, auch was BMW-Werkstätten angeht. Schlimm finde ich, dass die gutes Geld bekommen und trotzdem die Arbeiten tlw. schlecht ausführen, um pro AW wenig arbeiten zu müssen :whistling: Allein wieviele von diesen Spreiznieten plötzlich gar nicht mehr am Wagen vorhanden waren.... 20 Jahre BMW-Kunde und das Dreisteste war eine eigerissene Kühlerzargenverkleidung und eine deutliche, dicke Schramme in der Felge, die vorab niemand gebeichtet hat! Wobei es aber anstandslos repariert wurde. Vertrauen habe ich definitiv nicht mehr. ...Aber immer wieder mit grooooßen Augen betonen, dass sie eine BMW-Werkstatt seien und es dies und jenes nicht gäbe und selbstverständlich der Lackierer top ist und sich noch nie jemand beschwert hat :sleeping:

    • ANZEIGE