Ruckeln beim rangieren und anfahren - nur xDrive - Lösung Verteilgergetriebe Ölwechsel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ruckeln beim rangieren und anfahren - nur xDrive - Lösung Verteilgergetriebe Ölwechsel

      Hallo zusammen,

      Das Thema wurde schon öfters durchgekaut - allerdings immer mit der Aussage dass die Ansaugbrücke verkokt oder das AGR schuld sei. Nach meinem heutigen Werkstattbesuch können dies nicht die einzigste Gründe hierfür sein. Hoffa das geht in Ordnung dass ich extra ein neues Thema eröffne, da ich dies hier noch nie gelesen habe.

      Und zwar hatte meiner in letzter Zeit immer öfters geruckelt beim langsamen beschleunigen oder rangieren. Da er nun ca. 120tkm auf dem buckel hat, ging ich mit dem verdacht der verkokten Ansaugbrücke zu meinem Händler. Der Meister warf sich sofort ins Auto, fuhr los und wusste sofort was der Grund ist für das ruckeln. Es liegt am gealtertem Öl im Ausgleichsgetriebe.

      Beschreibung der Ursache: Sobald die Reifen nicht mehr 100%ig gleichmäßig abgefahren sind entsteht ein kleiner Drehzahlunterschied zwischen der Vorder- und Hinterachse (Rollumfang unterschiedlich). Diese Drehzahlunterschiede im Antriebsstrang werden über Lamellen im Ausgleichsgetriebe ausgeglichen indem sie immer etwas durchrutschen. Ist nun das Öl verschlissen entsteht ein sogenannter Stick&Slip Effekt. Es baut sich eine kleine Spannung in der Lamelle auf die sich durch ein kleines Rucken bemerkbar macht.

      Sofort wurde das Öl gewechselt, welches pechschwarz war (sind ca. 0,9l und kann nur durch die Einfüllschraube abgesaugt werden). Nach dem wechsel fährt sich das Auto wie neu. Kein Ruckeln - weder beim Schalten noch beim sanften beschleunigen.

      Auch habe ich das Gefühl, der Wagen verbraucht etwas weniger. Jetzt ist es eine wohltat den GT zu fahren :love:

      Vielleicht ist dies die Lösung für den ein oder anderen

      Gruß
      Flo

      ""
    • Servus,

      Der Ölwechsel hat damals mein Händler bei Stuttgart durchgeführt. Da ich paar Wochen zuvor das Auto bei ihm erworben habe, war das ganze für mich kostenlos und in einer Stunde erledigt.

      Leider wurde am VGT die Ölabschlassschraube "wegrationalisiert" - somit kann nur abgesaugt werden. Oder die Werkstatt geht strikt nach Anweisung vor, dann wirds teuer. Offiziell muss das VGT ausgebaut werden, damit man das Öl über die Einlassschraube auskippen kann. Totaler Schwachsinn... aber egal.

      Grüße nach Furtwangen aus Donaueschingen ;)
      Flo

    • Autohaus Emmerich schrieb mir folgende E-Mail:

      Der Ölwechsel im Verteilergetriebe ohne ggf. Zusatzarbeiten liegt bei ca. 420,- €


      Was meint Ihr zu viel oder angemessen?

      /// M-Performance ///
    • Also bei mir Ruckeln 88,000 KM, Öl beim BMW abgesaugt, eigentlich 2x... EUR 60,-

      Alles Ok bis 92,000 KM. Wieder Ruckeln.

      VTG gewechselt unter Kulanz, ich hab bezahlt wieder nür Öl und klein teile, 100 Euro.

      Kein Mischbereifung, immer 18 Zoll, gleiche Verschleiß... 2,7 / 3,0 Luftdruck non Run Flat.

      Ich kenn andere mit Mischbereifung 200,000 ohne Problem und nie Öl Wechsel... das heißt VTG is ein Lotto Spiel manchmal.

      MFG,
      MunichMark
      2014 535XD
      Luxury Line
      Alpinweiss / Mocca
      AC Schnitzer FW 30-30
      18" Michelin Pilot 4
      bzw. PA4 Winter

    • war heute bei ZF in Friedrichshafen, habe dort nun folgende Arbeiten durchführen lassen:

      - Getriebe Öl Wechsel inkl. Spühlung
      - Hinterachsdifferential Öl wechsel
      - Vorderachsdifferential Öl wechsel
      - Verteilergetriebe Öl Wechsel

      alles für 89ß,-€

      /// M-Performance ///
    • ANZEIGE