Antrieb- Gemäßigt fahren

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Antrieb- Gemäßigt fahren

      hallo mal wieder :)

      ich war vor 4 wochen bei BMW wegen:"getriebe - motor nicht abstellen. nach abstellen keine weiterfahrt möglich" und nach abstellen dann: "antrieb - Gemäßigt weiterfahren, volle antriebsleistung nicht verfügbar"
      nach probefahrt, fehlersuche und besprechung wurden ein injektor, eine spule, eine zündkerze und ein nox sensor getauscht.
      Damit war schonmal das gelegentliche rütteln im stand weg. zumindest wenn er warm ist.

      jetz selbes problem: schlag von hinten her, wieder fehlermeldung: getriebe und dann antrieb, nach 2 minuten ohne zündung ein kleines klicken im automatikhebel und alles ist wieder wie vorher. also wieder zu BMW. Probefahrt, fehler auslesen und aufeinmal scheint die mechatronik kaputt zu sein.
      hätte das nicht vorher auffallen können?

      gibt es eine möglichkeit die mechatronik sonst wo anders zu bekommen? könnte der fehler auch ganz woanders sein?
      wo in der mechatronik könnte der fehler liegen? würde mir das altteil gern in den kofferraum legen lassen, sonst macht BMW da 2 mal profit mit. 8|

      grüße lukas

      ""
    • Wichtiger für dich zu Info: BMW hat selbst keine Ahnung von Getrieben! Die Werkstätten ebensowenig!
      Das war eine strategische/wirtschaftliche Entscheidung vor einigen Jahren Getriebe zu zukaufen und im Schadensfall (innerhalb der Garantie/Kulanz) das komplette Getriebe zu tauschen. Bei dem Promil wo ein Schaden auftritt ist das deutlich günstiger als die Werkstätten mit KnowHow und Technik auszurüsten.
      Das ist kein Vorwurf sondern eine Wirtschaftlich rationale Entscheidung.

      So...damit will ich sagen BMW ist an der Stelle der falsche Ansprechpartner sofern du nicht auf Kulanz ein Austauschgetriebe bekommst. BMW macht selbst repariert nichts am Getriebe. Wenn dann geben Sie es an Fachbetriebe oder tauschen gleich komplett.

      Für dich in diesem Fall wäre der richtige Ansprechpartner die Firma ZF. Die haben in ganz Deutschland verteilt Servicepoints wo eine echte Diagnose gemacht und ein reelller KVA erstellt werden kann.
      zf.com/corporate/de_de/product…rvice-network.jsp#/search

    • BMW versteht vielleicht was von den Getrieben. In den Werkstätten haben sie keine Ahnung von den Dingern. Und jeder, der schon mal so ein Getriebe offen gesehen hat, kann das verstehen. Ein modernes Automatikgetriebe ist komplzierter als der komplette Rest vom Auto. Dagegen ist ein Motor was für den Kinderfasching. Und nicht mal den reparieren sie, sondern tauschen im Schadenfall einfach aus...

      Außerdem beschreibt der TE einen "Schlag von hinten". Da ist das Diff, nicht die Automatik...

      Ich bin nicht die Signatur. Wie komme ich hier wieder raus?

    • Das alles spielt doch keine Rolle, oder zumindest bei Fahrzeugen nur, die schon älter sind und /oder viele km drauf haben.

      Bei jungen Fahrzeugen wie dem F10, bei denen häufig noch Kulanzregelungen in Kraft treten, hat BMW hier Rede und Antwort zu stehen. Es kann dem Kunden herzlich egal, wer das Getriebe baut.

      Wendet man sich an ZF, muss man das auch bezahlen, denke ich.

      Das Leben ist zu kurz, um schlechte Autos zu fahren :thumbup:

    • alterschlingel schrieb:

      Das alles spielt doch keine Rolle, oder zumindest bei Fahrzeugen nur, die schon älter sind und /oder viele km drauf haben.

      Bei jungen Fahrzeugen wie dem F10, bei denen häufig noch Kulanzregelungen in Kraft treten, hat BMW hier Rede und Antwort zu stehen. Es kann dem Kunden herzlich egal, wer das Getriebe baut.

      Wendet man sich an ZF, muss man das auch bezahlen, denke ich.

      Sehe ich ehrlich gesagt genauso. Mir hat meine Vertragswerkstätte geraten gerade jetzt - sprich letztes Quartal - direkt in Niederlassungsbetriebe zu gehen zwecks Kulanzantrag.

      Wenn du tatsächlich Einträge im Fehlerspeicher hast, lasse dir diese vom Händler ausdrucken und nicht löschen! Ab damit in die Niederlassung und Kulanzantrag stellen. Mal sehen was raus kommt.

      Wenn dann raus kommt keine Kulanz dann zu ZF weil die erstens Ahnung von ihrem Produkt haben und zweitens deutlich günstiger sind.
    • Hallo

      Ich habe auch das selber Problem mit meinem F10 - Diagnose ist " Mechatronik Defekt " -
      BMW F10 525dA Getriebe bzw. Mechatronik Schaden

      Ich war schon bei ZF und die sagen das die Mechatronik bei einem F10 nicht tauschen können weil sie es danach nicht Programieren können , das kann nur BMW . Wie schon beschrieben , BMW kennt sich nicht aus und will das ganze Getriebe austauschen , was sehr teuer ist wenn mann keine Garantie mehr hat .
      Zuletz war ich bei einer Fachfirma für Automatikgetriebe . Die haben diese fälle mit 8-Gang Getriebe schon gehabt , die sagen es kann passieren wenn mann Getriebeöl nicht wechselt , das die Ventiele verstopfen - bei F10 Getriebe sollte mann alle 60.000-80.00km ein Getriebeölwechsel machen . Ob auch ein mechanischer schaden erstanden ist wird mann erst sehen , normalerweise schaltet die F10 Getriebe bei eine Störmeldung dieser art in Notprogram .
      Mechatroniktausch kostet 540e ( nur die Arbeit ) , da ist die Programierung auch inkludiert-es müssen die Daten von alte Mechatronik auf neue übertragen werden bzw. zwischengespeichert und dann wieder auf neue aufgespielt . Werde das Auto mal dort abschleppen lassen.
      Warum ZF das nicht machen kann ist mir unklar , wahrscheinlich gibt es komunikation Probleme mit BMW derzeit in Wiener Niederlassung .
      Das lustige bei dem ganzen ist - BMW schreibt das eine "lifetime Fühlung" bei Getrieben vorhanden ist - sprich , mann muss es "nie" tauschen . Stimmt , wenn eine "Lifetime " von BMW mit 100.000km zu ende ist ;)

    • ANZEIGE