nasse/feuchte Scheiben - Feuchtigkeit im Innenraum

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • nasse/feuchte Scheiben - Feuchtigkeit im Innenraum

      Grüßt euch Männers,

      ich beobachte zur Zeit das Phänomen, das bei solch feuchten/nassem Wetter meine Scheiben von Innen extrem feucht, manchmal sogar nass sind. Bei solch niedirgen Temperaturen gefriert es auch.
      Kann mir nicht erklären von wo die Feuchtigkeit kommen soll. Hatte mal ne undichte Schallisolierung aber selbst da ist bnoch kein Wasser in den Fußraum eingedrungen.

      Hat jemand einen Rat und wie geh ich am besten dagegen vor (Klimafunktion, Fenster auf und lüften, Luftentfeuchter etc.)


      wünsche noch nen gesundes neues Jahr 2017

      ""
    • Hi!
      Gerade zu der Jahreszeit jetzt trägt man viel Feuchtigkeit über die Schuhe in Form von Schnee/Matsch ins Auto. Aber auch durch Regen/Schnee auf der Kleidung.
      Verhindern lässt sich das schwierig aber kann man relativ leicht wieder loswerden. Handelsübliche Luftentfeuchter tun es schon.
      Etwas schöner und zu empfehlen sowas hier:

      amazon.de/ThoMar-Airdry-Auto-E…ords=auto+luftentfeuchter

    • Die Feuchtigkeit trägst Du selbst durch Deine Schuhe und Klamotten mit ins Auto.
      Wer permanent mit Klimaanlage fährt, merkt es weniger, aber eine gewisse Feuchtigkeit ist halt immer im Auto und wer keine Garage hat und immer draussen parken muss, hat noch etwas mehr davon.

      Gruß

      australia

    • australia schrieb:

      Bei mir haben sich die Teile bewährt und werden einfach weiter genutzt.

      Passt! Das muss jeder auf seine Art machen!

      Ich habe noch in keinem meiner Autos diese Dinger benutzt und habe damit in Form von beschlagenen Scheiben sofort einen Indikator, sobald Wasser ins Auto eindringt.
      Das kann ich dann beseitigen bevor alles vergammelt ist. Da ICH meine Autos i.d.R. länger als drei Jahre fahre, ist das die für MICH bessere Vorgehensweise.
      Allerdings hatte ich Wasserprobleme bisher nur bei 3 Autos: FIAT Uno Bj. 88 nach 8Jahren (Schiebedach), BMW E46 Bj. 01 nach 5Jahren (Türfolie) & BMW F11 Bj. 10 nach 4 Jahren (Türfolie).
      Bei allen anderen Autos (und da waren auch so Krücken wie Ford Escort und Renault Laguna dabei) gab es niemals solche Probleme.
    • Bei einem ordentlichen Wassereinbruch sind die auch zwecklos und sie helfen einfach nur, die Umgebungsfeuchtigkeit zu senken.
      Würde mein Auto anlaufen und aussehen, wie mit Rauchglasscheiben ausgestattet, wäre das sicherlich nicht die Wahl der Dinge.

      Wer mal sehen will, ob er Feuchtigkeit im Auto hat, die er so nicht merkt, stellt mal über ein paar Stunden eine Schüssel Reis ins Auto ;)

      Gruß

      australia

    • Bei mir war die Frontscheibe letztens von innen leicht angefroren, von aussen aber trocken. Nachdem ich eine längere fahrt mit Heizung und Klima auf Vollgas an hatte, ist wieder ruhe. Den selben Vorfall hatte ich aber schon beim F30 beobachtet.

      Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk

    • Anlaufende Scheiben habe ich in der Früh wenn es kalt ist, ist aber nach ein paar Sekunden nach Start wieder weg.

      Wenn ich jedoch Scheibenenteiser auf die Frontscheibe sprühe und dann den Motor starte, habe ich mit einem Schlag nach Motorstart eine innen komplett beschlagene Frontscheibe und das dauert ewig bis es wieder weg ist. Als ob die Lüftung die Feuchtigkeit von außen förmlich einsaugt.

    • Solltest du nach Regenwetter oder einer Fahrzeugwäsche Tropfen bzw eine nasse Stelle an deine Einstiegsleiste haben, kannst du quasi schon davon ausgehen das sich der Kleber gelöst hat. Hab vor ein paar Monaten schon die linke Seite komplett getauscht. Sobald es etwas wärmer ist mache ich mich ans Werk und mache Fotos.

    • ANZEIGE