Lenkung wie ein Käfer...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lenkung wie ein Käfer...

      Hallo Zusammen,

      mein dicker ärgert mich jetzt akut mit der Lenkung. Schon bei der ersten Probefahrt empfand ich die Lenkung als relativ schwergängig für einen 5er. Aber an sich alles noch im Rahmen.
      Jetzt ist es inzwischen so schwer, das zum Teil beide Hände erforderlich sind.

      Im Stand geht sie relativ leicht (obwohl ich sie hier auch schon zu schwer finde). Umso schneller bzw. umso länger gerade aus umso härter wird sie. Beispielsweise nach 10km Autobahn brauche ich schon fast zwei Hände um dann von der Autobahn abzufahren. Das Lenkrad lässt sich ca. 5-10° leicht drehen und danach wird es extrem schwer. Bleibe ich dann mal stehen z.B. an einer Ampel an der Ausfahrt dann geht es wieder recht leicht bis ich wieder ein paar km gerade aus fahre um die 70-80km/h.

      Wenn das Auto über nacht stand geht das ganze ca. 10min gut, sobald er warm ist fangt das gezicke an.

      Um sicherzustellen das ich mir das nicht einbilde habe ich meinen Serviceberater fahren lassen, der exakt die gleiche Wahrnehmung hat. Dieser hat dann nochmal mit dem Werkstattmeister ne Runde gedreht und kommt auch zu dem Schluss das da was nicht stimmt und die Lenkung für einen 5er viel zu schwer geht.

      Fehlerspeicher ist leer. SVT ist auf aktuellem Patch.


      Jetzt ist die Frage: Lenkgetriebe oder Servopumpe? Was meint ihr?

      ""
    • Hab deinen anderen Beitrag gerade schon gelesen ;) die Lenkspindel Ober und Unterteil werden mit der Zeit schwergängig und sollten nur beide zusammen ersetzt werden , die tauschen wir erstmals bei jeder Beanstandung im Bereich lenkverhalten wie träges Rückstellen oder schwergängig beim Lenken um die Mittelstellung oder bei schnellen Richtungswechsel....

    • ANZEIGE