Verbrennungsaussetzer bei Kaltstart

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Verbrennungsaussetzer bei Kaltstart

      Hallo Jungs,
      ich könnte ein paar Tipps von euch brauchen.
      KFZ: 523i, Bj. 2010, N53
      Beim Kaltstart hab ich seit einer Woche starkes Ruckeln vom Motor.
      Verbrennungsaussetzer:
      Zyl.1. 60
      Zyl. 2. 120
      Zyl. 3. 800
      Zyl. 4. 20
      Zyl. 5. 0
      Zyl. 6. 0
      Nach Ca. 6minuten wenn ich ihn so laufen lasse, kommt ein leises "klick" vom Motor.
      Sofort nach dem "klick" läuft er wieder einwandfrei.
      Das "klick" hört sich an wie ein Magnetventil oder so.
      Was könnte es sein?
      Fehlerspeicher hab ich nur alle 1000 km Mal sporadisch Nox Sensor.
      Sonst steht nichts drin.
      Gruß Christian

      ""
    • Kann vieles sein...

      Fehlerspeicher steht null drin ?

      100 - 200 korrigiert 5.42 Sekunden ...... F10 !

      Stuttgart / Berlin / Ostsee

      Getriebespülung
      Turboladerüberholung / Turbolader Upgrades Troublemaker Turbos ( inhouse )
      Walnussschalen Reinigung
      Softwareoptimierungen inkl. Dynojet Leistungsprüfstand im Haus

      Offizieller Wagner Tuning Händler
      Offizieller ZF-Pro Tech Plus Partner für Automatikgetriebe
      KW-Fachhandelspartner 5 Jahre Garantie auf KW Fahrwerke!

    • Hallo Fülli,
      Ich schau den Fehlerspeicher täglich an.
      Keinerlei Einträge.
      Nach dem Kaltstart heute Mittag war der Aussetzerzähler vom Zyl 3 auf über 900.
      Heute wieder das gleiche, 5min hat der N53 Schüttelfrost, leises klick , und er läuft wieder sauber.
      Hab heute alle Adaptionen gelöscht und auch den Aussetzerzähler auf Null gestellt.
      Nach 300km heute war er vorhin noch auf Null.
      Mal sehen wie es morgen nach Start aussieht.
      Gruß Christian

    • Hallo,
      hab ich gestern gemacht.
      Zündspulen kontrolliert....... , Adaptionen gelöscht.
      Mal sehn, was beim nächsten Kaltstart passiert.
      Folgende Sachen sind mir gestern aufgefallen:
      -Der Aussetzerzähler zählt die Aussetzer im Schichtladebetrieb. Läuft er im Kaltstart
      schon im Schichtladebetrieb?
      -Leerlaufdrehzahl Soll 660, in der Übersicht Betriebswerte läuft er laut Anzeige mit 640,
      wenn ich dann zur Leerlaufeinstellung geh, zeigt er Ist-Drehzahl von 660.
      Gruß und Danke
      Christian

    • Im Kaltstart läuft er homogen (bzw. fett). Im Leerlauf läuft er allerdings m.W. immer homogen. D.h. dass er warm auch im Leerlauf sauber läuft kann dann nicht am Schichtladebetrieb liegen. Wenn der NOx Sensor meckert, läuft er ggf. sowieso schon dauer-homogen. Wie ist der Verbrauch?

      Zündaussetzer sind entweder kein Sprit oder kein Zündfunke (keine Luft ist unwahrscheinlich). Wenn Zündspule/kerze ok ist, dann sind es die Injektoren und/oder HDP. HDP eher nicht, da zwei Zylinder ja laufen.

      Amen

    • Hallo Amen,
      Die HD Pumpe ist ca 6 Monate alt.
      Im Kaltstart wenn ich die Aussetzer habe bin ich bei ca. 150bar. Wenn er warm ist bei ca 200bar.
      Er hat die Aussetzer nur die ersten 5 bis 6 Minuten. Dann kommt das leise klick aus dem Motorraum und er läuft einwandfrei. Wenn ich beim Kaltstart gleich los fahre, hab ich Aussetzer nur den ersten km.
      Allerdings egal ob. Bei 1000 oder 3000 U/min.
      Danach wieder alles OK. Verbrauch liegt bei 9,5 bis 10,5l, egal ob ich extrem spare oder die Kiste jage.
      Meine Verdacht geht Richtung Ventilerstellung. Denn die wird doch über Magnetventil gesteuert??
      Ölwechsel war vor ca 1 Monat, BMW Additiv für Injektionen kam in den Tank, nach Ca 100km später gings dann los.
      Anspringen tut er sauber, regelt dabei die Drehzahl von ca. 1000 auf 700 runter, immer noch
      ohne Aussetzer. Ca. 10 sek später geht's dann mit Aussetzer los.
      Darum glaub ich nicht das es Injektoren oder Zündspulen sind.
      Werd nun Mal schauen bei welcher Kühlmitteltemperatur das klicken kommt.
      Evtl. Irgend eine warmlaufregelung.
      Danke

    • Sonst mit dem Stetoskop morgends die verdächtigen abhören ....

      100 - 200 korrigiert 5.42 Sekunden ...... F10 !

      Stuttgart / Berlin / Ostsee

      Getriebespülung
      Turboladerüberholung / Turbolader Upgrades Troublemaker Turbos ( inhouse )
      Walnussschalen Reinigung
      Softwareoptimierungen inkl. Dynojet Leistungsprüfstand im Haus

      Offizieller Wagner Tuning Händler
      Offizieller ZF-Pro Tech Plus Partner für Automatikgetriebe
      KW-Fachhandelspartner 5 Jahre Garantie auf KW Fahrwerke!

    • Üblicherweise haben Motorsteuergeräte ein cold start enrichment. In dieser Zeit wird normal kaum was ausgewertet, sondern nach Wassertemperatur einfach "draufgeduscht". Danach beginnt das Motormanagement mit seiner Arbeit... Kann sein, daß das die ca.10 Sekunden sind. Ob das bei den aktuellen BMWs auch so ist, weiß ich nicht. Wäre aber plausibel.

      In der Warmlaufphase bestimmt hauptsächlich die Kühlwassertemperatur, was passiert. Irgendwann werden Nockenwellen anders gesteuert, etc... Ich vermute, daß er in der Warmlaufphase zu mager läuft. Daher auch die Aussetzer. Die Zuordnung zu bestimmten Zylindern ist wohl eher zufällig, weil nicht alle Zündspulen exakt die gleiche Leistung haben. Auch die Kerzen können unterschiedlich verschlissen sein.

      Kerzen tauschen könnte man machen, ohne zu viel Geld in Ratespielchen zu investieren. Ansonsten mal mit RG während der Warmlaufphase die einschlägigen Werte auf Plausibilität prüfen. Die Fehlereinträge vom Nox Sensor vermute ich eher als Folge der Aussetzer denn als Hinweis auf den Fehler.

      Ich bin nicht die Signatur. Wie komme ich hier wieder raus?

    • Hat der noch ne Sekundärluftpumpe? Falls ja, kann es ja auch daran liegen. Die läuft ne Weile um den Kat schneller auf Temperatur zu bringen. Wenn du sagst es geht nach einem Klick weg. Könnte das der Ausschaltmoment der Pumpe sein. Die Pumpe bläst zusätzlich Luft in den Auspuff, was die Lambdaregelung beeinflusst. Dementsprechend wäre das Magerruckeln. Nur ne Hypothese.

    • Hallo,
      Aussetzererkennung hab ich bis zum Adaptionen löschen gemacht. Heute geht's weiter.
      Wurde nur sauer, weil laut Test alle Zündspulen getauscht werden sollen. Nur wegen alter Revisionsnummer.
      Kerzen sind vor einem Monat neu.
      Werd heute Mal schauen welche Tests ich für Ventilverstellung finde.
      Glaub nach wie vor, das da was faul ist.

    • Jetzt nach VANOS, Temperatureregelung etc. zu schauen ist doch planlos. VANOS-Magnetventile können doch eigentlich nicht defekt sein, wenn du absolut nichts beim Fahren merkst. Auch ein leerer Fehlerspeicher ist dann eigentlich unmöglich.


      Die Magerkrücken N43 N53 sind das komplizierteste und sensibelste was BMW je auf die Beine gestellt hat. Den kann man nicht mit etwas " passt schon" zum Laufen bringen.

      Erstmal sauber die wahrscheinlichsten Ursachen testen und beheben. Zündspulen sind schonmal die Ersten. Zündkerzen macht man dann auch immer mit und Injektoren mindestens durchtauschen, um zu schauen, ob der Fehler wandert.

    • Du würdest sauer weil deine Zündspulen als defekt markiert wurden??? Im magerbetrieb ist die Zündapannung doppelt so hoch deshalb halten die auch nicht so lang wie im Homogenbetrieb. Die sind bekannt dafür dass sie nicht lange halten, aktuell sind Delphi verbaut und alle sollten von diesem Hersteller sein. Evtl sind noch Injektoren fällig und ggf programmieren aber da sollte eine anständige Diagnose stehen.
      Die ganzen App's kannst du vergessen, nur orig ist zielführend. Viel Spaß noch

    • ANZEIGE