Fehler 290900: Luftmassensystem: gemessene Luftmasse zu hoch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fehler 290900: Luftmassensystem: gemessene Luftmasse zu hoch

      Hallo,
      kann jemand etwas zu dem oben genannten Fehler sagen? Folgende Einträge sind vorhanden (siehe Bilder) Fahrzeug: 530d Bj 06/2014. AGR rate wurde um den Faktor 0.7 erhöht, kann das damit was zutun haben?










      ""
    • Das hat nichts mit der Frischluftrate zu tun.

      Da ist entweder der LMM oder der Drucksensor in der Ansaugung defekt oder es gibt ein Leck in der Ansaugung.

      Ich bin nicht die Signatur. Wie komme ich hier wieder raus?

    • Ist schon ordentlich verkokt. Da solltest demnächst mal dran gehen.

      Mach den Sensor erst einmal sauber.

      Ich bin nicht die Signatur. Wie komme ich hier wieder raus?

    • Ich hoffe es ist ein Kulanzfall..

      Der Sensor sitz in der ASB direkt hinter dem Luftfilter. Akustikabdeckung ab, Luftfilter raus, Luftfiltergehäuse unten aus der Gummilagerung aushaken(dazu die Schraube links oben noch lösen und dann kommt man gut ran, ist mit einer Schraube fixiert.

    • Simon530d schrieb:

      Innere Bohrung des Sensors? Bei der Verkokung müsste der Fehler aber zu geringe Luftmasse sein oder?
      Nein. Wenn der Sensor weniger Druck misst, als tatsächlich vorhanden, dann ist die (gemessene und tatsächliche) Luftmasse höher, als sie nach dem gemessenen Saugrohrdruck sein dürfte.

      Bei Verschluss oder erheblicher Verengung der Messbohrung am Sensor kann der gemessene Druck niedriger sein, als tatsächlich vorhanden. Das könnte schon zum Fehlerbild passen.

      Ich bin nicht die Signatur. Wie komme ich hier wieder raus?

    • So, der Fehler ist von selbst verschwunden..davor hatte ich die AGR Rate auf 0 gesetzt. Kann es vielleicht doch damit zusammenhängen? Das es BMW vielleicht mit einer neuen Motorsoftware "gesperrt" hat? Der neue Wert wird aber angenommen und auch gespeichert. Werde es weiter beobachten, habe den Ladedrucksensor und das Rohr vor der ASB sauber gemacht, sah nach knapp 58.000km so aus:



      Eingang Ansaugbrücke:



      Und noch eine Frage: Beim säubern der ASB sollen ja die Anschlagwerte der Drallklappen zurückgestellt werden. Bei Adaptionen löschen gibt es bei mir jedoch nur: Abgassystem, Kraftstoffsystem und Luftmassensystem....bei der Erklärung gibt es jedoch den Punkt der Drallklappen...

    • Viel Kurzstrecke.... Da steht eine komplette Reinigung der ASB und der Einlasskanäle an.

      Die Adaption ist das Luftmassensystem. Der Drallklappentest ist separat. Evtl die Sufu in RG benutzen.

      Ich bin nicht die Signatur. Wie komme ich hier wieder raus?

    • ANZEIGE