Original BMW Einbauanleitung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Original BMW Einbauanleitung

      Hallo Zusammen,

      habe mir gedacht, falls jemand Orignale Einbauanleitungen hat könnte man die ja hier sammeln?

      Gruß

      ""
    • Ich seh da keinen Sinn, auf Grund der Police des Forums, die wie ich schon oft bemängelt habe totale Scheiße ist, ist es verboten irgendwas offizielles von Rheingold hier zu posten. Wer Rheingold hat, hat sowieso alle Anleitungen, Schaltpläne, usw.

      Am besten besorgst du es dir auch, damit kannst du autonom arbeiten und trittst hier niemandem aufn Schlips. Das Programm bekommst du relativ easy übers Bimmerfest Forum -> Coding.

    • Das will man hier nicht, wäre natürlich einfacher und BMW ist das auch egal, aber dann wäre es ja einfacher ;)

      BMW weiß auch ganz genau dass Rheingold und Esys im Umlauf sind, bisher habe ich noch nicht gehört dass irgendwer ne Anzeige bekommen hat, warum auch ? Vom deutschen Recht her ist es sowieso ein Unding ohne nicht erreichbare BMW Software sein Auto selber zu reparieren, diese möglich muss aber gegeben sein. Vielleicht gehen Sie genau aus dem Grund nicht dagegen vor. Zumal der meiste Umsatz wohl auch mit Ersatzteilen gemacht wird nicht mit Anleitungen, diese gibt es dann auch nur bei BMW.

    • dmann schrieb:

      Das will man hier nicht, wäre natürlich einfacher und BMW ist das auch egal, aber dann wäre es ja einfacher ;)

      BMW weiß auch ganz genau dass Rheingold und Esys im Umlauf sind, bisher habe ich noch nicht gehört dass irgendwer ne Anzeige bekommen hat, warum auch ? Vom deutschen Recht her ist es sowieso ein Unding ohne nicht erreichbare BMW Software sein Auto selber zu reparieren, diese möglich muss aber gegeben sein. Vielleicht gehen Sie genau aus dem Grund nicht dagegen vor. Zumal der meiste Umsatz wohl auch mit Ersatzteilen gemacht wird nicht mit Anleitungen, diese gibt es dann auch nur bei BMW.
      Das deine Ansicht der Dinge ein wenig gruselig ist, ist dir bewusst ?
      Wie kommst du eigentlich auf die Idee, dass z.B. E-Sys fuer den Endverbraucher ist ?
      Wo genau steht geschrieben, dass BMW mich in die Lage versetzen muss mein
      KFZ selber zu reparieren ?
    • Ein "Inverkehrbringer" eines Produktes muss alle Anleitungen, die zum Betrieb des Produktes erforderlich sind, beifügen. Darüber hinaus müssen, falls regelmäßige Instandhaltungen erforderlich sind, auch entsprechende Arbeitsanleitungen verfügbar sein.

      Man kann, und im Falle einer juristischen Auseinandersetzung wird das am Ende zu erwarten sein, davon ausgehen, daß auch notwendige Software zur Instandhaltung des Fahrzeuges verfügbar sein muss. Selbst Standardsachen wie Bremsbeläge hinten oder Batteriewechsel machen RG erforderlich.

      Esys ist was anderes, aber bei RG hat dmann durchaus recht. Selbstvertändlich lebt BMW lieber mit einigen "illegal" verbreiteten Rheingold Kopien, als mit einem Urteil, welches sie zur kostenlosen Verbreitung zwingt.

      Ich bin nicht die Signatur. Wie komme ich hier wieder raus?

    • Ich denke nicht, dass Rheingold „Open Source“ ist und dass das Copyright wohl bei BMW ist.Somit entscheiden die, wer was wie darf.Eine Freie Werkstatt wird wohl, vermutlich gegen Bares, noch die ein oder andere Zusatzoption erhalten aber das wird es wohl auch gewesen sein.

      Wie macht es den z.B. VW ?

      Da kannst du dir z.B. VAG Com als Privatier kaufen und eine Menge selber machen.Ist aber auch nicht von VW ;) .

    • Bei VAG ist es VCDS...

      Alle Hersteller verhalten sich mehr oder weniger gleich mit ihrer Software. Jeder möchte die Verbreitung der Software weitestgehend unterbinden, um die Kunden an die Vertragswerkstätten zu binden (eher nötigen).

      Rechtlich am Ende nicht haltbar, aber so lange niemand klagt... Das Verfahren würde sich sicherlich über viele Jahre hinziehen und am BGH enden.

      Das am Ende geringste Übel ist für alle Hersteller die vermeintlich illegale Verbreitung ihrer Diagnosesoftware. Dann haben zumindest die meisten Kunden keinen Zugriff. Bei BMW betrifft das aber nur Rheingold. Esys ist eine Software zur Änderung bzw. Erweiterung von Funktionen. Sowas muss natürlich niemand zur Verfügung stellen.

      Ich bin nicht die Signatur. Wie komme ich hier wieder raus?

    • noobontour schrieb:

      Harakiri schrieb:

      Rechtlich am Ende nicht haltbar, aber so lange niemand klagt... Das Verfahren würde sich sicherlich über viele Jahre hinziehen und am BGH enden.
      Sei mir nicht boese, aber das ist in meinen Augen Glaskugelei.
      € Kann den irgendjemand hier einen Paragraphen zitieren wo diese Situation unmissverstaendlich geklaert ist ?
      Wenn das so einfach wäre, bräuchten wir keine Juristen und keine Richter. Das ist nicht mit einem Dreizeiler für noobs zu erläutern... ;)

      Berührt werden u.a. Produktsicherheitsgesetz und auch Prdukthaftungsgesetz mit Verzweigungen zum BGB bis hin zum Strafgesetzbuch. Dazu diverse Verordnungen.

      Ich bin nicht die Signatur. Wie komme ich hier wieder raus?

    • Harakiri schrieb:

      noobontour schrieb:

      Harakiri schrieb:

      Rechtlich am Ende nicht haltbar, aber so lange niemand klagt... Das Verfahren würde sich sicherlich über viele Jahre hinziehen und am BGH enden.
      Sei mir nicht boese, aber das ist in meinen Augen Glaskugelei.€ Kann den irgendjemand hier einen Paragraphen zitieren wo diese Situation unmissverstaendlich geklaert ist ?
      Wenn das so einfach wäre, bräuchten wir keine Juristen und keine Richter. Das ist nicht mit einem Dreizeiler für noobs zu erläutern... ;)
      Berührt werden u.a. Produktsicherheitsgesetz und auch Prdukthaftungsgesetz mit Verzweigungen zum BGB bis hin zum Strafgesetzbuch. Dazu diverse Verordnungen.
      Ganz genau.Stell dir mal vor, irgendein Kamikazeschrauber ;) wuerde RG falsch bedienen und sich oder jemand anderem Schaden zufuegen.In Amerika koennte er vielleicht BMW verklagen, weil in der Reparaturanleitung im RG nicht stand, dass man einen Bremsattel wieder festschrauben muss nachdem man ihn abgeschraubt hat.Also wieso sollte ein Hersteller wie BMW eine Software zur Verfuegung stellen, welche auch eine Menge Risiken birgt und eventuell zu Schadensersatzanspruechen fuehren koennte !?!

      Welcher Automobilhersteller stellt ueberhaupt eine Reparatursoftware fuer Endkunden zur Verfuegung ?
    • Harakiri schrieb:

      Ein "Inverkehrbringer" eines Produktes muss alle Anleitungen, die zum Betrieb des Produktes erforderlich sind, beifügen. Darüber hinaus müssen, falls regelmäßige Instandhaltungen erforderlich sind, auch entsprechende Arbeitsanleitungen verfügbar sein.
      Ach ja ... mir wär lieber die Premium-Quallität wär so gut das solche Anleitungen garnicht nötig wären. ^^
    • Schinder_Hans schrieb:

      Harakiri schrieb:

      Ein "Inverkehrbringer" eines Produktes muss alle Anleitungen, die zum Betrieb des Produktes erforderlich sind, beifügen. Darüber hinaus müssen, falls regelmäßige Instandhaltungen erforderlich sind, auch entsprechende Arbeitsanleitungen verfügbar sein.
      Ach ja ... mir wär lieber die Premium-Quallität wär so gut das solche Anleitungen garnicht nötig wären. ^^
      Ein Auto, das ein Million km wartungsfrei läuft... So eine Qualität gibt es leider nicht. Du darfst natürlich gerne weiter davon träumen. ^^

      Ich bin nicht die Signatur. Wie komme ich hier wieder raus?

    • ANZEIGE