Reparatur der elektrischen Oberschenkelauflage beim Komfortsitz F10 (gebrochenes Zahnrad)

    • Reparatur der elektrischen Oberschenkelauflage beim Komfortsitz F10 (gebrochenes Zahnrad)

      Hallo zusammen,

      sollte bei Euch auch mal die elektrische Verstellung der Oberschenkelauflage ausfallen, könnte es sein, dass Ihr das gleiche Problem habt, wie ich hatte.
      Bei mir konnte man den Motor noch hören, aber es verstellte sich nichts mehr. Die Auflage ließ sich nur noch händisch ein- und ausfahren.

      Nach etwas Recherche habe ich in der Bucht ein Reparaturzahnrad gefunden und mir gedacht, das könnte bei mir auch gebrochen sein. Preis in Höhe von 18€ für ein 1,4cm kleines Kunststoffzahnrad ist zwar etwas übertrieben aber bei BMW gibt es nur die komplette Verstelleinheit für 197€.

      Die Reparatur war erfolgreich.

      Ich habe eine Anleitung für den Ausbau im TIS gefunden.

      Anbei meine etwas ausführlichere Anleitung:


      Ausbau:

      • Sitz ganz nach hinten + ganz nach oben verstellen
      • Frontblende ausclipsen
      • Oberschenkelauflage komplett ausfahren (bei gebrochenem Zahnrad kann man die i.d.R. manuell schieben)
      • Steckverbindung der Oberschenkelauflage lösen
      • Oberschenkelauflage von den Schienen lösen/abschrauben (2 Schrauben)
      • Steckverbindung Motor lösen
      • Kunststoffblende Oberseite lösen (2 sehr feste Clips)
      • Alle Schrauben lösen
      • Gestänge inkl. Motor ausfädeln



      Reparatur:

      • Zahnradgehäuse öffnen (3 Schrauben am Motor, 3 Schrauben auf dem Gehäuse)
      • Clips vorsichtig lösen und Gehäusedeckel öffnen (Clips sitzen sehr fest)
      • Lose Teile anheben und prüfen ob das kleine weiße Zahnrad gebrochen ist
      • Zahnrad entfernen
      • Edelstahlgewinde/-schraube einzeln entnehmen, in Schraubzwinge o.Ä. (vorsichtig) fixieren und neues Ersatzzahnrad einpressen (das ist der schwierigste Teil, da das Zahnrad innen Vierkant ist und über den runden Rand der Schraube muss; Ich habe letztlich mit einer Nuss und einem Hammer (+grober Gewalt :D ) das Kunststoffteil drauf gekloppt)
      • Ggf. etwas nachfetten und alles wieder verschließen



      Einbau:

      • Analog zum Ausbau
      • Drauf achten, dass die beiden Schlitten synchron sind
      • Steckverbindung Motor verbinden
      • Einfädeln etwas schwierig
      • Evtl. Schlitten erst vorsichtig (!) elektrisch einfahren, dann beim Einfädeln wieder ausfahren, da das gesamte Gestänge sich nur im ausgefahrenen Zustand einbauen lässt.
      ""
    • ANZEIGE