Hilfee! Fahrkomfort gestört

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hilfee! Fahrkomfort gestört

      Hi,

      ich bin langsam echt am verzweifeln. Mein BMW F11 3.0d xdrive Baujahr 2011 macht seit geraumer Zeit zicken und ich weiß langsam echt nicht mehr weiter. Habe schon in diversen Gruppen und Foren nach einem gleichen / ähnlichen Fehler und der dazugehörigen Lösung gesucht, aber nicht nichts gefunden....

      Nun aber zum eigentlichen Problem:

      Immer wenn ich das Fahrzeug starte und danach 2-3m (manchmal auch ein wenig mehr) fahre, bekomme ich die Meldung "Fahrkomfort gestört".

      Ich habe schon ettliche Sachen ausprobiert und getestet, jedoch ohne Erfolg. Ein guter Kollege hat den Fehlerspeicher via ISTA+ ausgelesen, gelöscht und auch noch das Dynamic Drive gestestet.

      Er beschreibt den Fehler wie folgt:

      Es tritt sporadisch ein Fahrwerksfehler auf, welcher auch im Kombiinstrument und auf dem Display der Headunit angezeigt wird.

      Da auch andere Steuergeräte sich beschwert haben und auch die Spannungsversorgung nicht konstant gehalten werden konnte, musste von dem üblichen Unterspannungsproblem ausgegangen werden.

      Diese Problematik ist bei den älteren Baujahren bekannt und wurde mit einer neuen Batterie bereits behoben.

      Das Problem ist jedoch unmittelbar nach dem Batterietausch erneut aufgetreten und konnte dann nachgestellt werden.

      In dem Moment wo der Fehler auftritt ist das VDM (ICM_V) Steuergerät tot und wird in ISTA rot angezeigt. Die laut Abbildungen im Prüfplan direkt an das VDM angeschlossenen EDC Dämpfer werden hierbei auch rot angezeigt und sind daher logischerweise auch tot/nicht erreichbar.

      Nachdem die Zündung aus und wieder eingeschaltet wird, sind die Steuergeräte wieder erreichbar. Fährt man dann erneut vor und zurück auf unebener Straße oder über eine flache Boardsteinkante, tritt der Fehler wieder auf und die besagten Steuergeräte sind wieder nicht erreichbar.

      Da auch das ZGM einen Fehler auf Leitungspfad 6 des FlexRays ausgibt, müsste im ersten Schritt der Stecker am ZGM und VDM geprüft werden.

      Die Stecker habe ich bereits an dem ZGM-Steuergerät und dem VDM-Steuergerät geprüft bzw. prüfen lassen. Die Stecker sind in Ordnung und haben keinen Schaden durch mögliche Feuchtigkeit erhalten.

      Ich vermute, dass es was mit den Stoßdämpfern oder mit einem Kabelbruch unmittelbar in der nähe der Stoßdämpfer zutun haben muss. Sobald das Fahrzeug aufgebockt war, ganz egal ob Hebebühne oder großer Wagenheber, ist der Fehler für eine etwas längere Zeit (maximal 24 - 48 Stunden) weg.

      Hatte jemand solch ein Fehler schon mal? Ich habe euch die Übersicht der Steuergeräte im ISTA+ und den Fehlerspeicher mal angehängt.

      Bitte helft mir... dieses Scheißprobleme raubt mir echt die Freude am Fahren.

      ""
      Dateien
    • Vorweg: Ich kenne das Problem nicht.

      Ich habe im online TIS gesucht und folgende Schaltplanübersicht gefunden: newtis.info/tisv2/a/de/f11-530d-xdrive-tou_201108/sZmeK3s


      Den Flexraybus sieht man hier etwas genauer: newtis.info/tisv2/a/de/f11-530…ics-management/1Vnc9lrWiS


      Interessanterweise werden die linken Dämpfer direkt vom ZGM mit Flexray versorgt. Das heisst wenn beide gleichzeitig und auch noch das VDM mit aussteigt, dann wäre der Fehler irgendwo am ZGM bzw dessen Stecker zu suchen. Ansonsten haben beide Dämpfer links die +12V Versorgung vom VDM. Das wäre auch noch ein Kandidat.




      Nachdem Du sagst es ist vom Anheben des Wagens abhängig, könntest Du mal die beiden Verbinder newtis.info/tisv2/a/de/f11-530d-xdrive-tou_201108/RIDk75N und newtis.info/tisv2/a/de/f11-530d-xdrive-tou_201108/EWzJJEzz prüfen. Vielleicht gibt es ja dort einen Kurzschluss der Stromleitung und dadurch hat der ganze Ast (Dämpfer H & V + VDM) einen Ausfall?



      Ich würde es mit Teile-und-Herrsche versuchen und ein Teil nach dem anderen entfernen bis der Fehler weg ist. Also einen Dämpfer mal abhängen und schauen ob der Fehler noch da ist.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von DeepNote ()

    • Wooow, die Links habe ich mal an meinen Kollegen weitergeleitet - der kann nämlich dieses Buch lesen :)
      Die vier Stecker die du meintest, sind das die Stecker, die in diesen kleinen schwarzen Kästchen sitzen? Ich glaube die Verbindungen für die Raddrehzahlsensoren? Die haben wir nämlich bereits geöffnet. Da war vieeeeel nasser Schlamm drin. Das haben wir gründlich gesäubert. Die Stecker sahen in Ordnung aus. Danach war der Fehler auch kurzzeitig weg, weshalb wir das Anfangs auf die Feuchtigkeit geschoben haben und darauf, dass diese Kästchen ja nicht dicht sind. Denn als es anfing zu regnen, kam der Fehler wieder. Nur sagte mir ein anderer Kollege, der bei BMW arbeitet, dass diese Stecker an sich "abgedichtet" wären, weshalb wir von der Vermutung mit der Feuchtigkeit nun auf die Vermutung mit dem Aufbocken gekommen sind.

    • Ist auch sicher, dass die Dichtung im Stecker noch drinnen ist? Nicht, dass ihr beim Reinigen die rausgestöpselt habt, wie es einigen bei der Art von Stecker passiert...

    • Nabend, Schlidus,

      das ist ja ein echt interessantes Problem. Sowas kenn ich sonst nur von meinen früheren französischen Autos :)
      Also ein Feuchtigkeitsproblem finde ich recht unwahrscheinlich, da hätte der Hebebühnen-Besuch keine vorübergehnd heilende Wirkung.
      Allerdings wird mechanisch was verändert. Ich tippe auf einen Kabelbruch.
      Wenn du schon den Hinweis aus dem System hast mit einer defekten Leitung ( und schon Leid geprüft bist) würde ich die Leitung von einem Stecker zum anderen brücken, zur Not mit Panzertape an der Karrosserie lang..
      Wenn es dann geht, wars die Leitung. Wenn nicht, nimmst ein Gerät nach dem anderen vom Bus bis der Fehler nichtmehr auftaucht.

      Gruß,
      aldor

    • Vielen Dank für eure Antworten.
      Ich habe mir die die beiden schwarzen Kästchen im Radlauf vorne auf der Beifahrerseite nochmal angeschaut und siehe da? Der Fehler war wieder weg, bis ich auf die Autobahn gefahren bin und ca. 140km/h drauf hatte.

    • N55F10 schrieb:

      Kann mir jemand sagen was ein Flexray ist?
      Stand bei mir auch mal im FS drin.
      Der Flexray ist ein Bus im Fahrzeug. Am Flexray hängen hauptsächlich Steuergeräte, die Fahrassistenz betreffen wie DSC, EPS, HSR, LMV, ACSM oder ab 35Up auch die VIP. Der Flexray ist über das ZGW mit den anderen Bussen wie verschiedenen CANs, Most etc. angebunden.
    • Kleines Update:
      Der Fehler ist immernoch da und mir platzt der Kopf..das VDM Steuergerät kann ich ausschließen. Haben gestern testweise eins bekommen, dass passt. Entsprechend codiert und bla und keine Veränderung.

      Hat sonst noch jemand Ideen? :(

    • Hallo Schlidus,

      generell ists natürlich schwierig einen nur gelegentlich auftretenden Fehler zu untersuchen.
      Das Steuergerät konntest du jetzt schon ausschließen. Fein. Zum Bus gehören nicht nur die Steuergeräte, sondern auch die Leitungen.
      Es wurde ja schonmal vermutet, dass da ein Kabelbruch oder Wackelkontakt ist. Bliebe jetzt noch mit geübtem sich mal die Stecker anzuschauen und ggf das Kabel bis zum Busmaster auszutauschen oder zu überbrücken.

      gruß,
      aldor

    • ANZEIGE