F1x / Auto verkaufen - welche Art & Weise ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • F1x / Auto verkaufen - welche Art & Weise ?

      Mich würde mal interessieren wie Ihr das Heut zu Tage so handhabt und welche Erfahrungen
      Ihr mit der jeweiligen Varriante gesammelt habt.

      a.) Privat Verkauf via Mobile o.ä.
      b.) Eintauschen beim Händler
      c.) Autoankauf Agenturen konsultieren

      Bi gespannt auf Eure Antworten :)

      ""
    • Ich hab letztes Jahr meinen Vorgänger verkauft, kein Jahr alt.

      Händler: Schwackepreis, mehr ging nicht.
      Autoankauf: War nicht besser, alleine schon das Angebot auf der Webseite war zu niedrig.
      Privat: Guter Preis, lange Wartezeit, bis sich jemand gemeldet hat.

    • Echt unschönes Thema, denn gebrauchte Sachen, für die man mal Geld bezahlt hat wieder gegen solches zu tauschen, ist gar nicht so einfach und oft auch ernüchternd, wenn man ausrechnet wieviel Cent pro gefahrenem Kilometer man da wieder einmal weggeschmissen hat.

      Variante a) Mitunter nervig, man braucht einen breiten Magen, denn gefühlsmässig kommen auf einen Interessenten, der ein gebrauchtes Fahrzeug sucht, 10 andere, die auf der Suche nach Leuten sind, die ihr Fahrzeug zu billig verkaufen und 5 weitere, die gar kein Interesse haben, aber gerne anderen die Zeit stehlen mit dummen Fragen.

      Die harte Variante mit der Ebay-Auktion ab 1 Euro bei ehrlicher Zustandsbeschreibung bringt durchwachsene Ergebnisse, gefühlt jedes 2. Mal gibt es den Ersteigerer entweder nicht oder er holt sein Auktionsgut nicht ab und ist auch zu arm um ihn dafür mit Erfolg rechtlich zu belangen.

      b) 1 x gemacht, hab meine Preisidee für den Alten weitgehend durchgesetzt und war zufrieden, dafür wurde ich mit dem neuen Gebrauchten leider nicht so glücklich wie mit dem abgegebenen Vorgänger.

      c) Kenne ich nur aus dem Bekanntenkreis, war eine stressfreie Sache der Preis ist aber nur dann gut wenn es gerade einen Interessenten für das vorgestellte Fahrzeug gibt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kupferzupfer ()

    • Der e39 wurde direkt beim BMW Händler damals gekauft, e34 damals vom Opel-Händler.

      Der F10 ist der erste der von Privat gekauft wurde, und der erste, mit dem alles rund läuft. E39 hatte sehr viele Macken vorm Kauf. War abgemacht, alles zu richten, dann passts. Großteil wurde gemacht, aber natürlich wurde manches "vergessen" :rolleyes:

      Beim F10 habe ich bei Privatkauf/-verkauf keine Bedenken. Man weiß ja, worauf man schauen soll.

      Bei nem neuen Daily werd ich aber nie wieder blindlinks vertrauen und oberflächlich draufschauen. Nie wieder. Entweder ein BMW, dessen Schwächen ich gut kenne, dann privat, ansonsten nur aus der Niederlassung.

    • Scheinbar sind nur noch Vollpfosten unterwegs, Ihr würdet nicht glauben was einem da so wiederfährt, ist eigentlich ein extra thread wert.
      Meinen 35i will scheinbar keiner haben, ausser natürlich vielleicht umsonst bis vor die Haustür gebracht und in Folie verpackt.
      Der hat sogar noch BMW Euro + bis 09/20. Ich werde den wohl weiter fahren oder in zahlung geben für was anderes, mal sehen was da so für Angebote kommen.

    • Hab ich gerade durch, BMW hat für meinen F12 von den schlechten Angeboten das Beste gemacht, hab dort einen Jahreswagen wieder mitgenommen. Andere Händler und auch Portale lagen noch gut ein Stück unter dem Angebot von BMW. Hab das Angebot von BMw dann angenommen, da ich keinen Bock auf den nervigen und bei meinem Auto mit Sicherheit langwierigen Privatverkauf hatte, obwohl da bestimmt mehr rauszuholen gewesen wäre. Hab meine Wagen bisher immer wieder bei BMW in zahlung gegeben.

      Gruß

    • Also ich hab grob den Schwackewert bekommen...

      Das rechne ich aber auch immer als Verlust ein, dafür habe ich keinen Ärger und hole mir auch keine ungebetenen Gäste auf den Hof mit ggf. nachher Diskussionen, weil irgendwas nicht dem Neuzustand entspricht.

      Jeder macht seine Erfahrungen, ich für meinen Teil mache es nurnoch so.

    • speedhunter42 schrieb:

      Hat einer schon die Erfahrung gemacht, Auto bei BMW Inzahlung zu geben und dort ein neuen zu holen?
      Was bedeutet neuen holen ?
      Nagelneuen für das dreifache des Wertes des alten oder nen neuen Gebrauchten
      der geringfügig mehr mehr kostet als das was man für n alten bekommt ?
      Ich mutmaße mal das egal wie auch immer

      Vermutlich wird es so sein das wenn du immer in der selben Klasse bleibst
      und ordentlich drauflegst vermutlich bei der Herstellervetretung oder Konkurrenz
      immer am meisten bekommen wirst verm. auch wenn es trotzdem enttäuschen sein mag
      was geboten wird.

      Manchmal gibts Werksbonus ... zb mit m BMW zu Audi oder Benz ... und Wechselrabatt kassieren.
      IdR aber nur wennst n neuen bestellst.

      Mit nem M5 zum Seat und den dort für nen neuen Leon RS eintauchen der wenig mehr kostet
      dürfte sic auch nicht verwirklichen lassen.

      Lefty schrieb:

      Gibt genug davon, scheinbar haben die alle einen Igel in der Tasche.
      Was bedeutet das ?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schinder_Hans ()

    • ANZEIGE