530d Touring mit ca 300 000 Kilometer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 530d Touring mit ca 300 000 Kilometer

      Hallo aus dem Frankenland.
      Im Mobile.de bin ich über dieses Angebot gestolpert.


      suchen.mobile.de/fahrzeuge/det…39-6318-a55c-01046003149f

      Es sind halt 300 000 Kilometer auf der Uhr, so wie es aussieht ist es ein Langläufer.
      Sind die Motoren noch das wie beim E39? Mein E39 hat aktuell 646 000 auf dem Tacho, der Motor ca 500 000 Kilometer. Er läuft einwndfrei und braucht 1 Liter Öl auf 20 000 kilometer.
      Ich bin mir bewusst dass viele Teile an Ihrer Verschleissgrenze angekommen sind wie Querlenker Tonnelager und andere Fahrwerkskomponenten und vllt der Turbolader.
      Trotzdem lockt mich dieses Angebot.
      Soll man optimistisch oder eher pessimistisch sein?

      ""
    • Es war nur win Beispiel, da waren neuclich mehrere drinnen, ist es egal ob man sen mit 245 Ps hat oder den mit 258 Ps?
      Wo ist da der Unterschied?
      In Punkto Ausstattung ist nur ein Schiebe- oder Panoramadach ein Muss. Sind die Panoramadächer auch anfällig wie im E61? Hab da einiges darüber gelesen.

    • Beim Motor hätte ich da weniger Bedenken - eher bei den FW-Teilen.

      Beim e39 würde ne komplette Fahrwerksrevision knapp 6.000€ kosten - nur Teile. Beim F10 sind die Teile etappenweise teurer - also Richtung 7-8k komplett.

      Für das Geld würd ich mir liener einen mit weniger holen. Obwohl, im Bereich bis 15k sind die meisten auch schon über 200tkm gelaufen...

      Einfach mal fahren und schauen würd ich sagen.

    • Und immer ans Getriebe denken wenn Automatik. Wurde da mal ein Ölwechsel gemacht? Oben ist ein Schalter, sollte ewig halten bis auf Kupplung und Ausrücklager. Der 530er ist ansonsten sehr robust, der beste 5er Motor!

      Beim Schaltgetriebe hast halt etliche Features nicht dabei die nur bei Automatik gehen. Abstandsradar und etc. Aber Assistenten braucht man meist eh nicht, wenn man die Frau als Beifahrer dabei hat.

      BMW Leasing sagt: Nach 150.000km sind unsere Autos kaputt.
      http://www.spiegel.de/.../...stung-von-150-000-km-voraus-a-855355.html

    • Ja, mit Automatik hat man einige Vorteile mehr in den Funktionen.

      Allerdings hat das 8HP eine extrem weite Serienstreuung. Viele gehen bei 80.000. 100-120.000km schon kaputt. Andere aber auch erst später.

      BMW sagt, dass die Getriebe eine lebenslange Ölfüllung haben. ZF (der Hersteller des Getriebes) sagt, nach ~100.000km muss das Öl raus.

      Kannst dir vorstellen was da zwischen BMW und ZF abgeht, vorallem beim Kunden der nach 3 Jahren Garantie eh die Zeche zahlt.

      8HP sind extrem teuer, da kannst dir ein zweiten Gebrauchten kaufen.

      Muss man sich halt gut überlegen -deswegen bei Automatik immer fragen ob schonmal ein Ölwechsel gemacht wurde.

      BMW Leasing sagt: Nach 150.000km sind unsere Autos kaputt.
      http://www.spiegel.de/.../...stung-von-150-000-km-voraus-a-855355.html

    • Motortechnisch hast beim 258PS den Vorteil, dass er weniger verbraucht.

      Technisch sind die Injektoren anders (Piezo), Ölwanne (?) kleiner - jedenfalls hat der neue Motor fast 2 Liter weniger Ölvolumen und noch ein paar Gimmicks.

    • tano1969motsios schrieb:

      Auf auf jeden Fall sind es Langstreckenfahrzeuge, wahrscheinlich ohne Wartungsstau da es wahrscheinlich Firmenfahrzeuge waren.
      Sollte man das Modell mit 245 Ps oder das mit 258 Ps nehmen? Wo ist da der Unterschied?
      Firmenwagen sind soweit interessant, dass sie vermutlich jeden Service gesehen haben. Ob der Service aber gut war, weis auch keiner.

      Bei Firmenwägen ist es aber so, dass mit 100% Sicherheit KEIN Getriebeservice gemacht wurde, da es im offizellen Wartungsplan nicht vorgesehen ist. Und Firmen zahlen nur das, was im Wartungsplan ist.

      Langstrecke hin oder her. Die Fahrzeuge sind alle auf Verschleiß ausgelegt, die Qualität sinkt bei allen Fahrzeughersteller gleich (billig, billig, billig). Deshalb - je mehr KM, umso mehr Verschleiß ist das Auto schon unterlegen.

      Persönliche Einstellung die nicht richtig sein muß: Ich würde mir keinen BMW mit mehr als 80.000km mehr zulegen.
      Das heißt: Jahreswagen, Leasingrückläufer mit erweiterter oder Anschlußgarantie. Nach der Garantiezeit - NIX WIE WEG damit! Die Reparaturrechnungen können extrem hoch sein.

      BMW Leasing sagt: Nach 150.000km sind unsere Autos kaputt.
      http://www.spiegel.de/.../...stung-von-150-000-km-voraus-a-855355.html

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SamTE ()

    • Nur zur Info - beim e39 war bei 250tkm fahrwerksmäßig schluss. Da musstest alles wechseln, was es zu wechseln gab.

      Beim F10 scheint es, zumindest bei mir, auf dasselbe auszulaufen. Erkenne da nirgends, wo die Qualität gesunken sein soll. ;)

      Und beim Getriebe sollte man sich nicht so reinscheißen, wegen dem jämmerlichen Ölwechsel. Wie viele Getriebe allein beim F10 haben wohl einen Wechsel gehabt?

      Nur weil im Forum nun x Personen einen Schaden melden, darf man das nicht auf ein millionenfach verkauftes Auto reproduzieren.

      Wenn das Getriebe nicht weich schaltet, passt, spülen oder Öl wechseln. Wenn nichts auszusetzen ist, fahren.

      Hat über Jahrzehnte funktioniert, anscheinend nur bei dir nicht ;)

    • AltinB1306 schrieb:

      Nur zur Info - beim e39 war bei 250tkm fahrwerksmäßig schluss. Da musstest alles wechseln, was es zu wechseln gab.

      Beim F10 scheint es, zumindest bei mir, auf dasselbe auszulaufen. Erkenne da nirgends, wo die Qualität gesunken sein soll. ;)

      Und beim Getriebe sollte man sich nicht so reinscheißen, wegen dem jämmerlichen Ölwechsel. Wie viele Getriebe allein beim F10 haben wohl einen Wechsel gehabt?

      Nur weil im Forum nun x Personen einen Schaden melden, darf man das nicht auf ein millionenfach verkauftes Auto reproduzieren.

      Wenn das Getriebe nicht weich schaltet, passt, spülen oder Öl wechseln. Wenn nichts auszusetzen ist, fahren.

      Hat über Jahrzehnte funktioniert, anscheinend nur bei dir nicht ;)
      Was? Du fährst schon ne Jahrzente alte Schüssel? 8o

      BMW Leasing sagt: Nach 150.000km sind unsere Autos kaputt.
      http://www.spiegel.de/.../...stung-von-150-000-km-voraus-a-855355.html

    • tano1969motsios schrieb:

      Was kostet ein Tauschgetriebe? Was kostet je Getriebeübetholung?
      Getriebedoktor Getriebe überholen (neue Kupplung, Wandler, ÖL): 3500-4000€
      BMW ATG (die reparieren nix sondern tauschen nur): bis zu 12.000€
      Polengetriebe in der Bucht (überholt, oder nicht) und ohne Garantie, ohne Einbau: 2000-2500€

      Ölservice am Getriebe mit neuer Ölwanne/Öl mit Filter bei ZF/ZF Servicepartner ca.: 600€ ? Aktuelle Preise im Moment nicht im Kopf und kann von Region zu Region unterschiedlich sein

      Deswegen: Wennst einen gebrauchten Probefährst und ein Automatik ist, achte auf sanfte Schaltvorgänge in den untersten Gängen. Ruckeln oder das Gefühl dass die Kupplung nicht immer greift, gleich die Finger davon lassen!

      BMW Leasing sagt: Nach 150.000km sind unsere Autos kaputt.
      http://www.spiegel.de/.../...stung-von-150-000-km-voraus-a-855355.html

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von SamTE ()

    • ANZEIGE