Welchen F10 habe ich? und was geht beim Motor?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kupferzupfer schrieb:

      A76 schrieb:

      Warum kauft ihr euch dann zu kleine Motoren? Nehmt doch gleich den Größeren
      Das hat der Fragesteller doch gemacht, den M67 gibt es ja nicht mehr und viel stabiler war der wohl auch nicht.
      Der TE hat einen 525d. :)


      Zum Thema gleiche Teile:
      Auch wenn es nur oft genug irgendwo wiederholt wird, muß es trotzdem noch lange nicht stimmen. :)
      Vielen wollen meinen, sie wissen es genau, aber dem kann es leider nicht so sein, weil der eine sagt so und der andere so.

      Das die genaue Zusammensetzung nicht auf die zb. Kolben steht, sollte jedem klar sein. Anhand der Teilenummer kann man die einzelnen Legierungen nicht unterscheiden. Erstausrüstung und Lagerhaltung sind hier ganz entscheidende Kriterien.

      Es gibt unmengen an Maximalgebildete die sich nur mit Kostenersparnis auseinander setzen. Da geht es um die zweite oder dritte Stelle nach dem Komma. Bei Millionen von gebauten Fahrzeugen bringt eine Ersparnis von 0,01 Cent eine ganz Menge.

      Daher klingt es für mich logisch und sinnig, die Kolben in der Zusammensetzung herzustellen, wofür sie später auch gedacht sind. Und keinesfalls überzudimensionieren, jedenfalls größtenteils mit Außnahme einiger "Exoten".

      Das in der Lagerhaltung nur die höchste Qualität bereit gehalten wird, scheint MIR auch logisch.
      Es müssen ja nicht Millionen von unterschiedlichen Kolben auf Lager gehalten werden, sondern nur ein Bruchteil davon. Daher wird hier die Ersparnis viel kleiner bzw. kaum vorhanden sein. So das es sich kaum lohnt, hier auch unterschiedliche Kolben vorzuhalten.

      Auch erscheint MIR nicht logsch, warum ein N53 mit 218 PS und 272 PS die selben Kolben haben sollte. In der Zusammensetzung, nicht in den Maßen.
      Der Leistungsunterschied ist da schon erheblich. Das man ihn auf 272 PS bringen kann, scheint ja kein Problem, da die anderen Anbauteile passen inkl. der Software. Die Haltbarkeit wird hier eher begrenzt sein.

      Viele sind sich sicher, aber beweisen kann es keiner. Wird wohl auch in nächster Zeit schwierig bis unmöglich, eindeutige Aussagen zu treffen. Man glaubt halt, was man glauben möchte. :)

      *meine persönliche Meinung*
      ""
    • Danke euch :D
      wollte keinen Hass thread provozieren ;(
      kann mir jemand sagen wie mein Getriebe heisst? 8 Gang Automatik.
      Habt ihr einen Tipp für einen guten chipper in Norddeutschland (Kiel).

      Nur zur zur Information: ich bin 32 Jahre alt, berufstätig und musste mir das Geld nicht von Omi leihen :D
      die Möhre steht ab 13.000€ im Netz (gleiche Ausstattung und KM) ich habe jetzt 7 bezahlt (Familienpreis).

      Mein E39 530d den ich bis heute fahre hat 330.000 Km runter und läuft wie ne 1. war seit 11 Jahren in keiner Werkstatt, weil ich mit google alles selber gemacht habe. Öl ist kein Problem bekomme jedes Castrol Produkt umsonst. Beim e39 mache ich alle 7-10tkm selber den Ölwechsel. Also pflege und Wartung sind bei mir auch kein Fremdwort.

      Ich danke euch für die Ratschläge und werde AGM auseinander nehmen und reinigen und die Getriebespülung lasse ich auch machen!

      Wie gesagt: 300ps und 500nm finde ich absolut ausreichend und wenn ich mein Auto Schrotte dann werde ich sicher nicht im forum heulen "aber ihr habt doch gesagt.. mimimi"

      Risiken sind mir klar.

      140.000 km erscheint mir bei dem Auto als recht wenig. wie gesagt: 500km Probefahrt und alles schick.
      wenn der die 300 macht die meiner jetzt auch hat bin ich mehr als zufrieden.

      Grüße und danke euch für die angeregte Diskussion

    • Conschtl schrieb:

      Mein E39 530d den ich bis heute fahre hat 330.000 Km runter und läuft wie ne 1. war seit 11 Jahren in keiner Werkstatt, weil ich mit google alles selber gemacht habe. Öl ist kein Problem bekomme jedes Castrol Produkt umsonst. Beim e39 mache ich alle 7-10tkm selber den Ölwechsel. Also pflege und Wartung sind bei mir auch kein Fremdwort.

      Wenn du an dem Teil selber schraubst wuerde ich dir noch empfehlen das du dir ISTA+ mit passendem Kabel besorgst. Frueher oder spaeter wirst du es brauchen ;) .
    • A76 schrieb:

      ...
      Das musste ich mal schreiben. Auch wenn ich bei den Tunern jetzt der Buh-Mann bin....
      Die "sogenannten" selbsternannten "Tuner" sind Leute, die von der Dummheit der "Leute" leben :)

      Ein Tuner, der mir nicht 100% Garantie auf meinem Motor und Getriebe nach getaner Arbeit gibt, wird mein Auto sowieso NIE anfassen. Und solche "Tuner" mit Garantie gibts eigentlich fast keine.

      Die werden dir immer für Murksarbeit die Schuld in die Schuhe schieben und du hockst auf nem zerissenen Motor oder Getriebe. Die Kosten für ATM und ATG sollten jedem bekannt sein, wenn nicht, hat man spätesten dann etwas dazugelernt.

      Dann kommt die Diskussion auf und wann es eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf deutschen Autobahnen geben wird. Und die wird kommen. Dann sind Schalertane wie "Tuner" schon auch mal wieder etwas dünner gesäht. Braucht dann keiner mehr und Prolls die jetzt die Mittel haben sich 200PS und mehr zu kaufen um dann auf der Rechtsabbiegerspur alle zu überolen um vorne wieder einzuscheren (gerade vorhin in der Stadt erlebt), haben sie in der Zwischenzeit auch den Schein schon gezwickt.

      Problem löst sich in allen Richtungen dann von selber :)

      BMW Leasing sagt: Nach 150.000km sind unsere Autos kaputt.
      http://www.spiegel.de/.../...stung-von-150-000-km-voraus-a-855355.html

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von SamTE ()

    • ANZEIGE