Beiträge von erlkoenig24

    Ohne genaueres Hintergrund Wissen tippe ich einfach mal ins Blaue:

    Verkokung und daher fällt er bei dieser konstanten Geschwindigkeit ins Notprogramm.

    Du brauchst auf jeden Fall einen BMW Tester, sonst wird das nix


    Stell dich doch erst mal ordentlich vor und gib ein paar Infos zum Fahrzeug... km Stand wäre interessant und was schon alles gemacht wurde (z.b. AGR Tausch etc.)

    Nanananana …. nicht pauschalisieren. Mein N20 ist elf Jahre alt, hat 77k KM auf der Uhr und faehrt 3x die Woche 10 KM hin und zurueck zu meiner Arbeitsstaette. Wichtig ist, dass der Motor warm wird. Der Hocker samt Motor ist in einem Top Zustand, bekommt einmal im Jahr einen Oelwechsel und eine Inspektion bei der NL hier vor Ort. Einzigst einige elektronische Bauteile, wie z.B. zwei Softclose Tuergriffe und die Batterie haben die Graetsche gemacht. Sonst nur Verschleissteile. Sogar eine Getriebeoelspuelung hat er bei BMW diesen Sommer bekommen. Die Kiste faehrt wie eine eins, sauber geradeaus, springt immer an und verliert kein Oel. Es kommt sehr auf die Pflege an und nicht nur auf das Alter. Mir persoenlich war ein aelteres Auto mit weniger KM wichtiger als ein juengerer, der schon 100k KM auf der Uhr hat. Mag aber jeder halten wie er mag.

    Ausnahmen bestätigen die Regel ;)


    Es ist halt nicht jeder so auf sein Auto bedacht wie wir hier im Forum.

    Manche fahren einfach nur, bis alles auseinander fällt. Kenne da auch so einige Fälle im Familien- und Bekanntenkreis wo man sich denkt, warum merkt man dies oder jenes kaputte Teil am Fahrzeug nicht oder kümmert sich nicht besser =O

    Dann kommen sie zu mir und wundern sich wie hoch ich ihnen die Reparaturkosten prognostiziere, ala "aber der fährt doch noch super", "der hat nieee probleme gemacht", "waaas soviel schon wieder zu investieren" :P

    Bei einem Fahrzeug das älter als 10 Jahre ist und so eine geringe Laufleistung hat, kannst du dir sicher sein, dass wartungstechnisch noch nicht viel gemacht wurde am Fahrwerk z.b.

    Das darfst du dann die nächsten paar Jahre alles durchmachen, das verspreche ich dir...


    Kaufst du dir allerdings eine gepflegte Kiste die um die 200kkm hat aber immer schön gewartet und serviciert wurde, hast du im Endeffekt mehr Ruhe.


    Im Endeffekt kommt dir dann dein Fahrzeug mit der wenigen Laufleistung teurer als ein gepflegtes Langstreckenfahrzeug. Und du willst ihn ja sowieso länger fahren, also kann dir doch der Wiederverkaufswert auch relativ egal sein

    So mein lieber,


    Natürlich ist ein Forum zum Austausch da, den hattest du ja reichlich und jeder hat dir seine Meinung freundlich und hilfsbereit mitgeteilt.

    Auch ich habe dir z.b. eine Kostenschätzung abgegeben vor meinem letzten Post.


    Keinesfalls habe ich dich persönlich angegriffen oder als dumm dargestellt. Ich habe nur versucht dir eine gängige Vorgehensweise beim Gebrauchtwagenkauf zu vermitteln. Ergo, dass man sich so einen alten Karren halt auch genauer ansehen muss.

    Hab selber so einen alten Hund und weiß was alles kaputt sein kann...



    Zum Thema, bin ja kein Unmensch:

    Den Wagen finde ich völlig überteuert! (Sogar für österreichische Verhältnisse wär mir der zu teuer mit dem "Schaden")

    Alt, viel Kurzstrecke (wenn der Tacho überhaupt stimmt...) --> Auslesen mit ISTA und ev. Tachostand prüfen in verschiedenen STGs


    Und ich finde durchaus viele Angebote für 535i F11 in deinem Preissegment auf mobile oder autoscout.

    Scheinbar bist du von dem Auto schon so überzeugt, dass du es sowieso kaufst also erspar uns die Suderei.

    Dann kauf ihn und wunder dich später


    Oder lass ihn nochmal begutachten bzw. fahr selber nochmal hin und schau ihn dir ordentlich an, so wie das jeder normale Mensch sonst auch macht.


    Mein letzter Kommentar dazu, alles andere ist nur Glaskugel-schauen :rolleyes:

    Hab den Kühlwasserstutzen auch gerade erst am Wochenende bei einem 535d, Bj. 2013 mit ca. 160.000km gewechselt.

    Hier dürfte es sich um einen Serienfehler bzw. generellen Materialfehler handeln. Kommt sehr oft vor.


    Zum Tausch muss die Ansaugbrücke raus, sonst kommst nicht zum oberen Schrauben... lustige Arbeit

    Kleiner Fehler, große Wirkung


    Der Stutzen kostet original um die 18€

    Neuen O-Ring für den Schlauch nicht vergessen, der alte ist meist platt und wird nicht mehr dicht.


    2022-11-16 13_13_39-Amazon Photos.jpg

    Die ATE Ceramic hatte ich auch drauf und kann ich definitiv NICHT empfehlen. Aus folgenden 2 Gründen:


    - Bremsleistung ist m.E.n. deutlich schlechter als normale Beläge. Die Ceramic Beläge waren mir zu schwammig im Bremsverhalten bzw. zu weich.
    Ich finde die normalen haben einen definierteren und härteren Bremspunkt.


    - Verschleiß bzw. Rost an den Scheiben: Wenn man, so wie ich, kein Vielfahrer ist und das Auto oft auch länger steht auch absolut nicht zu empfehlen.

    Die Ceramic Beläge sind fast nicht in der Lage die dünne Rostschicht komplett frei zu bremsen. D.h. es bildet sich nach und nach ein immer stärker werdender Rostrand an den Scheiben. Wurde dann so schlimm, dass ich die Scheiben nach 2 Jahren und kaum Laufleistung wieder tauschen musste. Zusätzlich entwickelten sie einen Verzug beim Bremsen wenn sie warm wurden, was dann unfahrbar bzw. unbremsbar war.

    Fazit --> nur noch original ATE Scheiben + Standard Beläge und keine Probleme mehr!


    Meine bescheidene Meinung zu ATE Ceramic

    Hab gestern die Reifen aufgezogen und gewuchtet, und die Felgen werden dann demnächst montiert, poste dann nochmal Fotos.

    Wie versprochen, hier noch die Fotos der Felgen am Fahrzeug 8:)


    Spurplatten sind auch noch montiert:

    VA: 12mm je Seite / 24mm je Achse

    HA: 15mm je Seite / 30mm je Achse


    Tieferlegung am Fahrzeug

    VA: Eibach Federn -45mm, Hinterachse mit Software angepasst nach Gefühl


    Ist etwas grenzwertig mit den Spurplatten, aber in AT ist der TÜV bzw. die Polizei nicht so streng diesbezüglich. Zumindest nicht in meiner Gegend :evil::saint:

    Grüß euch,


    Wollte meine Breytons wieder montieren heuer, da ist mir aufgefallen dass schon wieder eine der hinteren beiden Felgen 2 Risse am inneren Felgenhorn hat... ;(

    Das gleiche ist mir vor einem Jahr auch schon passiert --> neue Felge ungefähr 600€ :rolleyes:


    Da die vorderen beiden Felgen nicht mehr die schönsten sind und auch überarbeitet werden müssten (sind mir leider mal umgefallen auf Kopfsteinpflaster :()

    hab ich mich dazu entschlossen, dass es Zeit für einen neuen Satz wird.


    Hab ja letztes Jahr schon von den Concaver Felgen geschwärmt, und wie es der Zufall so will, hat mir Alex von LX-Felgen ein top Angebot gemacht :thumbup:

    Er hatte noch einen Satz passend für meinen 5er auf Lager und bot ihn mir zum Vorteilspreis an, da konnte ich nicht widerstehen :saint:


    Hab gestern die Reifen aufgezogen und gewuchtet, und die Felgen werden dann demnächst montiert, poste dann nochmal Fotos.

    Ich find die Dinger einfach so geil ^^


    VA: 9x20 ET35, 245/35/20

    HA: 10x20 ET45, 275/30/20


    Sorry aber dir muss man auch alles zum Ars... tragen ha?


    Es gibt verschiedenste Angebote auf aliexpress, es gibt unter anderm auch Anbieter welche von Tschechien oder sogar Deutschland versenden.


    Dieses z.b. sollte für dich passen und kann sogar aus Germany verschickt werden:


    https://www.aliexpress.com/ite…042311.0.0.27424c4dB2HPud



    Ich habe keine Probleme mit den Modulen, riskiers oder lass es bleiben.