Kosten für SCR-Systemtest nach Austausch NOx-Sensor gerechtfertigt?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kosten für SCR-Systemtest nach Austausch NOx-Sensor gerechtfertigt?

      Hallo zusammen,

      nach 5 Tagen Urlaub kam ich vorgestern nach Hause und fand zwei Rechnungen vom BMW Service in meinem Briefkasten vor.

      Anfang Juli wurde der NOX-Sensor an meinem BMW F11 530d xDrive ausgetauscht. Wie mir vorab durch den BMW Service mitgeteilt wurde, sollten - abgesehen von einer SB i.H.v. 250€ - sämtliche Kosten durch die EuroPlus Laufzeitverlängerung übernommen werden.
      Jedoch befand sich in dem Umschlag noch eine zweite Rechnung von knapp 250€ für 13 AW: "SCR-Systemtest nach ersetzen des NOx-Sensors vor Kat.".

      Frage:

      • Ist dieser "SCR-Systemtest nach ersetzen des NOx-Sensors vor Kat." zwingend erforderlich?
        • wenn ja: Wieso wird dieser nicht durch Real Garant übernommen?
        • wenn nein: Dann hätte ich dem Test doch zwingend zustimmen müssen, oder?


      Welche Kosten der BMW Service der EuroPlus berechnet hat, ist mir nicht bekannt. Aufgelistet wurden:
      • 4 AW: Fahrzeugtest durchführen
      • 21 AW: Testmodul durchführen
      • 5 AW: Stickoxidsensor ersetzen
      50% des Teilepreises wurden aus Kulanz durch BMW übernommen.

      Die 250€ SB habe ich bereits überwiesen. Jedoch bin ich mir unsicher, wie ich mit der zweiten Rechnung über knapp 250€ umgehen soll, bzw ob ich diese überhaupt zahlen muss?

      Mit persönlich kommt es irgendwie spanisch vor. Als wenn man diesen Test einfach mal durchgeführt hatte, "weil er eh durch die Versicherung übernommen wird". Dann lehnt die Versicherung diese Position jedoch ab und man leitet diese Position einfach an den Kunden weiter, in der Hoffnung dass er bezahlt. Zumal die beiden Rechnungen im Abstand von 15 Tagen datiert und mir dann zusammen zugestellt wurden.

      Wie bewertet ihr diese Situation?
      ""
    • Frage doch mal die Werkstatt...
      Waren es 2 getrennte Werkstattaufenthalte oder wurde alles auf einmal gemacht? Wenn erforderlich, wieso nicht auf einer Rechnung?

      Euro+ sollte die Werkstattkosten (AW) übernehmen, nur Flüssigkeiten etc werden gesondert aufgeführt (so meine Erfahrung...). Aber du hast bestimmt noch die Garantiebedingungen rumliegen!?

      Nachrüstungen: HUD, SVW, Lenkradheizung, 6WA, Automatische Heckklappe, Apps, verschiedene Codierungen...

    • Midget schrieb:

      Frage doch mal die Werkstatt...
      Waren es 2 getrennte Werkstattaufenthalte oder wurde alles auf einmal gemacht? Wenn erforderlich, wieso nicht auf einer Rechnung?

      Euro+ sollte die Werkstattkosten (AW) übernehmen, nur Flüssigkeiten etc werden gesondert aufgeführt (so meine Erfahrung...). Aber du hast bestimmt noch die Garantiebedingungen rumliegen!?
      Habe die Werkstatt bereits um schriftliche Stellungnahme gebeten.

      Zeitleiste:
      04.07.2019: Auto war einmal beim BMW Service (eigentlich hätte ich die Rechnung direkt bei der Abholung erhalten sollen)
      26.-31.07.2019 (Urlaub): Erhalt der Rechnung

      Rechnungsdaten:
      08.07.2019: SCR-Systemtest nach Ersetzen NOx-Sensors
      23.07.2019: Selbstbeteiligung EuroPlus

      Mit EuroPlus hatte ich bereits telefoniert, denen lag die Rechnung noch nicht im Archivierungstool vor. Der Ansprechpartner meinte aber, dass bevor ein kostenpflichtiger Test durchgeführt wird, der Kunde vorab freigeben müsste.

      Irgendwie stinkt der ganze Vorgang für mich zum Himmel! Auch, dass es zwei separate Rechnungen sind und mit die vielen Tagen Unterschied. Sobald sich BMW gemeldet hat, werde ich hier updaten.
    • Also das sollte man als eine Reparatur sehen, also eine Rechnung. D.H. auch einmal Selbstbeteiligung. Der Test sollt vom Euro+ übernommen werden.

      Ich verstehe nur nicht; RealGarant UND Euro+?

      Nachrüstungen: HUD, SVW, Lenkradheizung, 6WA, Automatische Heckklappe, Apps, verschiedene Codierungen...

    • Der Maschinist schrieb:

      Der SCR Systemtest ist vorgeschrieben nach einer Reparatur/ Sensor Tausch, Dauer ca 50 min- oft kann hier auch der 2.te Sensor als defekt erkannt werden- die Real Garant ist halt keine Euro+!
      Wird im Fehlerprotokoll nicht spezifiziert, welcher Sensor genau betroffen ist? Und wenn nicht, müsste man es spätestens daran erkennen können, dass die organgene Motorleute erneut leuchtet.

      Wenn es eine offizielle Vorschrift ist, müsste das doch auch als Teil der Reparatur anerkannt und somit übernommen werden.

      Midget schrieb:

      Also das sollte man als eine Reparatur sehen, also eine Rechnung. D.H. auch einmal Selbstbeteiligung. Der Test sollt vom Euro+ übernommen werden.
      Genau so sehe ich das auch! Daher verstehe ich auch nicht, wieso ich zwei verschiedene Rechnungen (für einen Werkstattbesuch) erhalten habe.

      R6-Diesel schrieb:

      Ich nehme an, dass es eine RealGarant ist, die der schlaue Händler dem Kunden als "wie Euro+" verkauft hat...
      [Blockierte Grafik: https://www.bildhost.com/images/2019/08/07/EuroPlus.md.png]

      EuroPlus steht sehr groß drauf, Real Garant ist als Abwickler angegeben.

      Einwegfeuerzeug schrieb:

      Meiner steht auch gerade deswegen in der Werkstatt. Auf diesen zweiten Test und den möglicherweise ebenfalls defekten zweiten Sensor wurde ich vorab hingewiesen.
      Wie wurde der Defekt festgestellt? Bei mir leuchtete die orangene Motorleuchte und es wurde ein erhöhter AdBlue-Verbrauch festgestellt. Musst Du selber die Kosten tragen?

      Ich wurde weder auf einen zweiten Test, noch auf selbst zu tragende Kosten hingewiesen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bastei () aus folgendem Grund: Satzbau :)

    • Du hast die typische „Händler“ Euro+ in der die Abwichklung durch Aral Garant oft zum Gezeter wird bis die Rep. Freigabe durch ist.
      Der Fehler hier liegt beim Servicebarater, weil er hätte diesen ausgiebigen SCR Systemtest zweimal der Euro+ verkaufen müssen, evtl wusste es der Mechaniker vor dem Tausch auch noch nicht und somit konnte/wusste der Serviceberater es auch nicht besser. Was aber nicht auf deine Kappe gehen darf, ja nicht zahlen!

    • Der Maschinist schrieb:

      Du hast die typische „Händler“ Euro+ in der die Abwichklung durch Aral Garant oft zum Gezeter wird bis die Rep. Freigabe durch ist.
      Der Fehler hier liegt beim Servicebarater, weil er hätte diesen ausgiebigen SCR Systemtest zweimal der Euro+ verkaufen müssen, evtl wusste es der Mechaniker vor dem Tausch auch noch nicht und somit konnte/wusste der Serviceberater es auch nicht besser. Was aber nicht auf deine Kappe gehen darf, ja nicht zahlen!
      Dein Hinweis ist gold wert! Vielen Dank dafür :)

      Du bestätigst mein Bauchgefühl. Mir kam es kam es direkt spanisch vor, dass dieser (mir unbekannte) zweite Test direkt auf Rechnung 1 berechnet wurde und (die von Anfang an bekannte Selbstbeteiligung) erst auf Rechnung 2, welche 15 Tage später datiert. Mir kam diese Reihenfolge direkt "verdächtig unverdächtig" vor. Ich würde sogar behaupten, dass ursprünglich auf Rechnung 1 die SB gestanden hatte und das getrickst wurde, nachdem die Versicherung den zweiten Test nicht übernehmen wollte!
    • speedhunter42 schrieb:

      Ich habe auch Real Garant, ist der größte Rotz. Musste Diagnose zahlen (Fahrzeugtest und Testmodul) sowie du und 50 Prozent vom Teil.

      War dein NOx-Sensor ebenfalls kaputt? Aber wieso musstest derart viele Positionen übernehmen? Bis 100.000 km sollte alles übernommen werden. Je 10k km werden 10% weniger übernommen.

      In der Vergangenheit klappte die Abwicklung eigentlich recht gut. Der AGR-Kühler wurde anstandslos übernommen.
    • H@wk schrieb:

      AGR Kühler ist auch eine Aktion von BMW. Bei sowas springt die Garantieversicherung nicht ein.
      Theoretisch dachte ich das auch. Aber nicht generell bei jedem Kfz, sondern nur bei einer speziell auftretenden Symptomatik. Bin mir nicht mehr sicher, ob etwas aus dem AGR-Kühler ein-/austreten musste, dann wurde es von BMW übernommen.

      Bei mir war es jedoch genau andersrum, als bei der Rückrufursache und daher wurde es nicht durch BMW übernommen, sondern durch die EuroPlus. Auch hier musste ich 250€ SB bezahlen.

      Ein Bekannter meinte, dass bei ihm der Austausch AGR-Kühler ewig nicht lieferbar war und als er dann endlich von seiner Werkstatt nen Termin zum Austausch bekam, hatte bereits einer der Zylinder Schaden genommen. Im Endeffekt hat er mit über 100k km einen ATM erhalten.
    • Warum sollte sonst der AGR Kühler getauscht worden sein.
      Auch hättest wahrscheinlich keine SB zahlen müssen.

    • ANZEIGE