Lackaufbereitung, alles was dazu gehört

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lackaufbereitung, alles was dazu gehört

      Hallo liebe Forengemeinde,

      üblicherweise lasse ich jedes Jahr meinen F10 Aussen aufbereiten. Das heißt Polieren und Versiegeln. Leider ist das Ergebnis vom letzten mal bescheiden. Unmengen an Hologrammen... Und da ich mich schon länger mit diesem Thema beschäftige,
      würde ich das gerne selbst machen. Und wenn ich etwas anpacke, will ich es auch richtig durchziehen.

      Dieser Post soll hierzu dienen um allgemeine Dinge zu klären und Techniken zu diskutieren.

      Ich schaue mir schon länger die Videos von "Chemical Guys" an und möchte mein Auto auf Hochglanz bringen und den besten Schutz bieten.

      Welche Ausrüstung benötige ich?

      Rotation oder Exzentermaschine?

      Welche Polituren empfehlt Ihr?

      Welche Pads?

      Welche Knete?

      Ich bin leider totaler Anfänger zu diesem Thema, aber nicht ungeschickt.

      Kommentare wie "lass es vom Profi machen..." sind nicht wünschenswert, denn ich möchte dies erlernen und mit voller Hingabe
      meinen Dicken 5er "detailen"


      Ich bedanke mich schon mal vorab für eure Rückmeldungen, Tipps und Erfahrungen.

      ""
    • Es gibt motortalk eine eigene markenübergreifende Lackpflegerubrik. Da bist Du sich sehr gut aufgehoben mit dem Thema.

      Wenn Du Hologramme hast, hat einer mit einer Rotationsmaschine poliert und konnte nicht damit umgehen...

      Ich bin nicht die Signatur. Wie komme ich hier wieder raus?

    • Wichtig wäre noch zu wissen, wie hoch dein Budget in etwa liegt. Weil selbst Einsteiger-Exzenter ab ca. 100€ losgehen und Rotas so ab ca. 250€, eher schon fast 300€.
      Ich würde empfehlen, gleich eine Rota zu nehmen. Wenn man nicht allzu ungeschickt ist, bekommt man so die besten Ergebnisse hin. Zwangläufig landet man eh bei einer Rota.
      Wobei man mit einem guten Exzenter auch vernünftige Ergebnisse erzielen kann.

    • Ich würde auch als Anfänger mit einer Exenter wie z.B. Lupus Autopflege Exzenter Poliermaschine 6100 Pro Plus
      anfangen.

      Ansonsten brachst du noch:

      2 x Wascheimer mir Grit Guard
      2 x Waschhandschuh (einen für oben und einen für den unteren Bereich)
      1 x Magic Clean Lackreinigungsknete und ein Gleitmittel wie z.b Optimum No Riese Wash
      1 x Autoschampo Chemical Guys Mr. Pink oder vergleichbares
      1 x Trocken Tuch wie z.B. Orange Drying Towel
      1 x Menzerna Medium Cut Polish 2200 oder 2500 je nach defekte...
      1 x Menzerna Super Finish Plus 3800 oder 3M Perfect-it Anti-Hologramm Politur
      1 x Lake Country Hi-Gloss CCS orange Pads
      1 x Kontrolleiniger
      viele hochwertige Microfasertücher


      Für sehr hochwertiges Wachs kann ich dir Zymöl Carbon und für eine Versiegelung das Gyeon Q2 Maus empfehlen.


      Am besten du schaust mal im Autopfegeforum.eu vorbei. Da kannst du wochenlang lesen und sehr viel lernen.


      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von MI530dM ()

    • Es gibt ein sehr schönes Forum im Net(steht im Post vom MI530dM) dass sich nur mit Fahrzeugpflege beschäftigt.Dort werden auch Lehrgänge angeboten.
      Bevor man mit eine Maschine loslegt, vor allem mit Rotationsmaschine, sollte man als erstes die Lackdicke überprüfen, sonst richtet man unter Umständen mehr Schaden als man gutes tut.Und seid schön vorsichtig mit Nanoversieglungen ala G tech usw. Richtiger Arbeitschutz ist sehr wichtig dabei.

      Gruss

      F10 , Eibach Sportline 45/40, 20" Breyton GTS 8,5J/ET35, 10J/ET35, Schmiedmann M5 Carbondiffusor usw.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Special Guest ()

    • Wenn er jetzt vom letzten verpfuschten aufbereiten viele hologramme hat, wäre das aber an sich ne ideale ausgangsbasis zum üben, wenn mans verschlimmbessert bleibt immer noch der gang zum profi.

      Ansonsten kann man da sicherlich viel falsch machen, wenn man sich aber gemächlich ran tastet geht das schon ganz gut. deinem namen entnehme ich mal das du darin deine postleitzahl verbaut hast und aus der weinheimer ecke kommst, gar nicht so weit weg im schönen taunus hat hier der laden sein domizil autopflege24.net/, nein ich hab nix mit dem laden zu tun, aber der bietet unter andrem auch lehrgänge an und is auch allgemein sehr kompetent und freundlich wenn man fragen zu irgendwelchen produkten hat und nicht nur aufs verkaufen aus sondern sagt einem auch ehrlich wenn irgendwas an sich überflüssig ist.
      Klar is das grad so ne grundausstattung erstmal ordentlich ins geld geht, man kann ja auch mal im kleinen anfangen, das man sich erstmal mit wachsen und kleinen detailing sachen abgibt, wirklich pollieren muss man nen wagen nämlich eigentlich nicht wirklich einmal oder gar mehrmals im jahr, da langt versiegeln mit wachs oder einem der massen von polimermittelchen vollkommen.

    • Hi zusammen,

      Ich würde das nochmal aufgreifen.
      Weiß jemand welche Lackdichte der Lack auf unseren Autos hat ab Werk?


      Meiner wurde 1x aufbereitet. Aber schon paar Jahre her. Ich wollte das bald mal nochmal machen.

      Aktuell: F10 535i, E39 520iT LPG (2001 und 541.000km)
      Ex: E36 316i (1992), 525i E39 LPG (2001), E39 525iA (2003), E46 320iA LPG (2000)

    • BMW Lack ist sehr hart. Da mußt du dir keine Gedanken machen.
      Meinen E39 habe ich bestimmt 4 oder 5 mal im Jahr poliert. Mit der Maschine. Und das mehrere Jahre am Stück. Aufs Blech war ich noch nicht. ;)

    • solange der original werkslack drauf ist, ist das unproblematisch.
      als ich meinen gekauft hatte, war die komplette linke seite frisch nachlackiert. sah anfänglich gut aus, nach knapp 9 Monaten nicht mehr so (ich hab mir auch keine Gedanken darüber gemacht). ich habs nun aufbereiten lassen und der aufbereiter hat arg geflucht. der lack war zwar fachmännisch aufgetragen und gut verarbeitet, aber sehr dünn und weich. hier musste der aufbereiter all seine Erfahrung und können aufbieten um mir das Auto wieder vernünfig herzurichten.

      ich hab gleich ceramic Versiegelung raufmachen lassen uns werde diese regelmäig erneuern lassen.

      Quintessenz: solange nichts nachlackiert ist, kann man da gut glätte reinbringen

    • ANZEIGE