Audiotec Fischer Match Endstufen im BMW F11

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Audiotec Fischer Match Endstufen im BMW F11

      Da die Verwendung der Match-DSP Endstufen im BMW F11 ziemlich komplex ist, habe ich ein neues Thema erstellt, in dem hoffentlich alle Erfahrungen bezüglich Match-Endstufen gesammelt werden können.
      Nach meiner Recherche gibt es leider ziemlich wenig spezifische Informationen in den entsprechenden Foren.
      Aus diesem Grund habe ich bei Audiotec Fischer angerufen und ein sehr interessantes und aufschlussreiches Gespräch mit Herrn Hegener geführt.
      Die neuen DSP-Funktionen (audiotec-fischer.de/match/verstaerker/up-7dsp) sind hardware-gebunden und stehen nur in DSP Geräten zur Verfügung die Ende 2018 auf den Markt gekommen sind.
      Die Mehrkanal-DSP-Endstufen werden im Laufe des Jahres ein Upgrade bekommen, das die neuen DSP-Funktionen beinhaltet.
      Im Vergleich der drei für den F11 mit Standard-Audio interessanten Match Endstufen (PP 62DSP; PP 86DSP; UP7DSP) hat also Stand jetzt, nur die UP7 die neuen DSP-Funktionen.
      Die 62DSP ist für das Upgrade des Standard-Audio ohne Center-Integration vorgesehen. Als Untersitzwoofer werden hier die MW 8BMW-D empfohlen, da der Subwooferausgang tatsächlich 4x40Watt getrennt ausgibt und somit jede Schwingspule einzeln angesteuert werden kann. Es wird die lange Version des ISO-Kabels empfohlen (5m), damit man die Endstufe bequem hinten im Seitenkasten verbauen kann. Dann ist der direkte Anschluss an die Batterie auch unproblematischer. Die 62DSP ist vom PLV die wohl beste Wahl, wenn der Sound vorrangig für den Fahrer optimiert werden soll.

      Die 86DSP ist von der Konfiguration her eine stärkere 62DSP, die einen vollaktiven Betrieb der verbauten Systeme (Fronts + Rears + Untersitzwoofer) möglich macht.

      Die UP7DSP wird für eine Optimierung des Klangbildes für Fahrer und Beifahrer (bzw. alle Insassen) inkl. Center-Integration empfohlen. Laut Herrn Hegener wird ein hörbar besseres Klangbild im BMW F11 erzeugt.
      Hier kommt der 2 Ohm Untersitzwoofer UP W8BMW-S zum Einsatz. Auch hier wird die Installation mit dem langen Iso-Kabel im hinteren Seitenkasten empfohlen.

      Letztendlich sind es zwei unterschiedliche Sound-Konzepte, die zur Wahl stehen.
      Der (reguläre) Preisunterschied zwischen den drei Endstufen ist nicht sehr groß (€300) und sollte nicht das entscheidende Kriterium bei der Entscheidungsfindung sein.

      ""
    • Kommt wohl auf die Basis im Auto an:

      Standard Audio, kein Verstärker im Heck


      audiotec-fischer.de/match/verstaerker/pp-62dsp:
      * 4 Kanal Verstärker (z.B. Front L/R + Hinten L/R oder Front L/R + SUB)
      * für Wooferansteuerung extra Enstufe nötig
      * Keine Centeransteuerung (kein Kanal und auch im DSP bisher nicht implementiert)
      * Adapterkabel für Headunit verfügbar

      audiotec-fischer.de/match/verstaerker/pp-86dsp:
      * 8 Kanal Verstärker - alle Kanäle können angesteuert werden
      * Woofer: 70 Watt an 2 Ohm (UP W8BMW-S) oder 55 Watt an 4 Ohm (Eton sub)
      * Keine Centeransteuerung (DSP bisher nicht implementiert). Kann nur als Monosignal (L+R) ausgegeben werden
      * Adapterkabel für Headunit verfügbar

      audiotec-fischer.de/match/verstaerker/up-7dsp
      * Adapterkabel für Headunit verfügbar
      * Centeransteuerung (Kanal + DSP Software vorhanden)
      * Woofer: 160 Watt an 2 Ohm (UP W8BMW-S) oder 80 Watt an 4 Ohm (Eton sub)



      Hifi Lautsprecher, BMW Hifi Verstärker im Heck wird ersetzt


      audiotec-fischer.de/match/verstaerker/pp-62dsp:
      * 4 Kanal Verstärker (z.B. Front L/R + Hinten L/R oder Front L/R + SUB)
      * für Wooferansteuerung extra Enstufe nötig
      * Keine Centeransteuerung (kein Kanal und auch im DSP bisher nicht implementiert)
      * Adapterkabel wird vermutlich nur funktionieren wenn die Headunit auf Standard Audio kodiert wurde. Im Hifi Modus liefert die Headunit ein Vorverstärkersignal statt die internen Verstärker zu verwenden. Der Match erwartet ein Hi-Signal. Vielleicht könnte man da mit umpinnen was machen.

      audiotec-fischer.de/match/verstaerker/pp-86dsp:
      * 8 Kanal Verstärker - alle Kanäle können angesteuert werden
      * Woofer: 70 Watt an 2 Ohm (UP W8BMW-S) oder 55 Watt an 4 Ohm (Eton sub)
      * Keine Centeransteuerung (DSP bisher nicht implementiert). Kann nur als Monosignal (L+R) ausgegeben werden
      * Adapterkabel wird vermutlich nur funktionieren wenn die Headunit auf Standard Audio kodiert wurde. Im Hifi Modus liefert die Headunit ein Vorverstärkersignal statt die internen Verstärker zu verwenden. Der Match erwartet ein Hi-Signal. Vielleicht könnte man da mit umpinnen was machen.

      audiotec-fischer.de/match/verstaerker/up-7bmw
      * Passt plug&play und ersetzte den alten BMW Verstärker
      * Centeransteuerung (Kanal + DSP Software vorhanden)
      * Woofer: 160 Watt an 2 Ohm (UP W8BMW-S) oder 80 Watt an 4 Ohm (Eton sub)


      Zusammenfassung:
      Wenn Hifi bereits als Sonderausstattung dabei ist, dann ist der up-7bmw die beste Wahl. Man sollte dann aber nicht die Eton Subs verbauen da sonst nur die Hälfte der Verstärkerleistung zur Verfügung steht.
      Bei Standard Audio kommts auf dem Ambitionslevel an: 8 vs 4 Kanäle und Strippen ziehen. Auch hier ist der Eton Sub wieder die schlechtere Wahl wegen den 4 Ohm. Generell ist die Wooferleistung nicht so dolle.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von DeepNote ()

    • Die universelle Match UP 7 heißt Match UP 7DSP und hat einen eigenen Link bei Audiotec Fischer. @DeepNote wäre gut wenn du das noch ändern könntest.
      Ich habe den Titel wieder zurückgeändert. Passt einfach besser und es kommen vielleicht auch mehr Beiträge und Erfahrungsberichte.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von yessurf ()

    • Naja ein bisschen komisch ist es schon, da ja im Standard-Fall auf den Pins der Headunit verstärkte Signale für Lautsprecher mit großem Pegel rauskommen und im Fall vom Hifi Vorverstärkersignale mit kleineren Pegel. Ich würde erwarten dass sie im UP7DSP einen High-Low Wandler brauchen und in der UP7BMW nicht. Vielleicht regeln sie das aber per Software irgendwie.

      Hier die Anschlüsspläne falls es mal jemanden interessiert:
      Belegung NBT mit Standard Audio: newtis.info/tisv2/a/de/f10-530…o-speaker-system/AG0jZtLK
      Belegung NBT mit Hifi Audio: newtis.info/tisv2/a/de/f10-530…udspeaker-system/F7KmaShr

    • Weitere Informationen zur Verwendung der Match 62DSP im F11:
      Leider ist der Einbau der 62DSP im F11 mit Standard-Audio nicht plug and play.
      Durch die Verkabelung bekommen die USBs und die Fronts in den Türen das selbe Signal und können nicht getrennt laufzeitkorrigiert werden.
      Schließt man die USBs mit einem extra Kabel an den Subwooferausgang der 62DSP an, laufen sie mono, was die LZK noch weiter einschränkt.
      Will man eine DSP Endstufe im F11 richtig nutzen, kommt man um eine Neuverlegung der Kabel nicht herum. Das Abgreifen des Vollsignals vor den USBs ist dann Pflicht; z.B. mit dem angepasstem Eton oder Audison Kabelbaum. Je nach Hörgeschmack kann man dann die Kabel von den Rears ebenfalls zur DSP Endstufe legen.
      Für so einen Aufbau sind die Anschlüsse der 62DSP eher hinderlich und man sollte zur HelixDSP Serie wechseln.
      Schade, damit hat sich die 62DSP für mich in meinem F11 erledigt.

    • Dass beim Standard-Audio der Woofer an der selben Leitung hängt wie die Mittel- & Hochtöner hättest Du im Schaltplan sehen können.
      Warum ist der Woofer nach dem Auftrennen der Leitung nur Mono? Die Match hat doch 2x4 Pins für Woofer und auch in der BA schreiben sie von 4x40 Watt. Ich würde vermuten dass man da schon ein Stereosignal rausbekommt wenn man nicht alle 4 Kanäle brückt?

    • Hab die Info aus einem anderen Forum bekommen.
      Da der Anschluss ja eigentlich für Subwoofer mit Gehäuse gedacht ist, ist es relativ unwahrscheinlich, dass er ein Stereosignal ausgibt.
      Hab aber deswegen auch schon bei ATF nachgefragt um ganz sicher zu gehen

    • Ich habe Nachricht von Audiotec-Fischer bekommen und der Subwooferausgang der PP62 DSP kann so konfiguriert werden, dass 2 Kanäle das linke und 2 Kanäle das rechte Stereosignal ausgeben können.
      Um die PP62 DSP optimal mit Iso-Adapter anzuschließen, müssen die Untersitzwoofer direkt mit der Endstufe verbunden werden.
      Dann versorgt die PP62 DSP die Front und Rears über die 4 frei belegbaren Kanäle und die USBs über die 4 Subwoofer-Kanäle.
      Vom Platz her passt die PP 62DSP in den Freien Schacht unter der HU, wenn die 1 Din HU (Navi Business) verbaut wurde.
      Ich habe mich erstmal für die einfachere analoge Variante entschieden und die Isotec- isoamp 4 Cool Blue eingebaut.
      Meine Erfahrungen damit beschreibe ich in einem Neuen Thema.

    • Moin,

      ich kann auch etwas beitragen da ich vor 2 Wochen die Match 7BMW in meinen F11 mit SA676 gebaut habe.
      Das war echt super einfach und hat inkl. zum Auto laufen 5 Minuten gedauert :)

      Die Verbesserung ist wirklich enorm und holt nochmal einiges aus den originalen HiFi Lautsprechern raus.
      Die Abstimmung und Einrichtung hat relativ lang gedauert (insgesamt 2h) ich bin da aber auch ziemlich akribisch, evtl. können andere mit der Abstimmung die bei AudioTec Fisher zur Verfügung stehen direkt leben.

      Da ich gern sehr laut hören habe ich ein paar Anpassungen am Hochpass der Tieftöner vorgenommen da unterhalb von 35 Hz eh nicht mehr viel kommt aber die Tieftöner dort schnell an Grenzen kommen können.
      Weiterhin ist mir aufgefallen aus aus dem Bereich der hinteren Lautsprecher beim F11 Knarz-Geräusche kommen die ich im Bereich Schutzgitter oder Dachhimmel verorte. Dem werde ich demnächst mal mit Dämmmaterial zu Leibe rücken.

      Ganz wichtig:
      Ich hatte schon 2 mal die Situation das es bei längerem Hören angefangen hat nach verschmortem Kunststoff zu riechen. Ich kann das schlecht beschreiben aber jeder der schon mal eine Box geschossen hat wird das kennen :) Das sind typischerweise Gase die Auftreten wenn die Lackierung der Spule im Lautsprecher zu heiss wird.
      Normalerweise wieder dieser Lastbereich bei Lautsprechern durch mehr oder weniger starke Verzerrungen angekündigt sodass man eigentlich gar nicht länger in diesem Bereich hören will.

      Bei meiner Musikrichtung (Techno) gehören solche Verzerrungen teils dazu daher ist hier die Grenze schwimmenden.

      Der Klang ist aber bei anderer Musik glasklar und sehr gut.

      Alles in allem eine sehr lohnenswerte und extrem einfach zu verbauende Aufwertung.

      Ich denke das ich in Zukunft nun noch weiter aufrüsten werden und mir mir für vorn etwas Audio System kaufen werden und für hinten schweben mit gebrauchte Logic 7 Lautsprecher vor.
      Sehr wahrscheinlich wird es das System X 200 BMW plus Evo für ca. 500 Euro.
      Es gibt noch ein besseres System für 700 Euro und normalerweise verbaue ich immer das beste was es gibt.

      In meinem Fall will ich aber unbedingt den Center weiterhin betreiben und von daher müsste ich eigentlich 2 Sätze Lautsprecher kaufen.
      Das ist mir dann mit dem großen System schlicht zu teuer sodass ich eine Nummer kleiner wähle.

      Wenn ich das neue Frontsystem verbaut habe, werde ich auch entscheiden können ob ich weiter aufrüsten will.
      Da ich noch einiges an guten CarHifi liegen habe wäre ein Einbau einer weiteren Endstufe unter dem Ladeboden fü reinen Subwoofer auch kein Problem.
      Im Moment liefern aber die aktuellen Tieftöner bereits soviel Bass das mir die Einschränkungen einer Kiste im Kofferraum derzeit als nicht angemessen erscheinen.

      Gruß
      Thomas



    • Mixmaster schrieb:


      Da ich noch einiges an guten CarHifi liegen habe wäre ein Einbau einer weiteren Endstufe unter dem Ladeboden fü reinen Subwoofer auch kein Problem.
      Die für mich größte Schwachstelle am Match 7BMW ist dass es nur einen Analog out Kanal gibt. Wenn Du die beiden Untersitz-Woofer über eine separate Stufe laufen lassen willst, kannst Du die nur Mono ansteuern. Da aber die Trennfrequenz ziemlich hoch sein muss, empfinde ich es als gravierenden Nachteil keine L/R Trennung zu haben. Außerdem ist die Match7 BMW darauf ausgelegt 2 Ohm Woofer zu haben. Die Top-Hifi Woofer haben aber 4 Ohm -> das gibt Leistungseinbußen. Also aufpassen bei der Wooferwahl!
    • ANZEIGE