Undichter Scheinwerfer/Def. LED Blinker

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Undichter Scheinwerfer/Def. LED Blinker

      Guten Morgen zusammen

      Gerne möchte ich euch meine kleine Odysee erläutern und hoffe, Ihr könnt mir einen gut Rat geben.

      Zur Vorgeschichte:
      Ich habe vor ein paar Wochen bemerkt, dass mein linker Scheinwerfer von innen richtig feucht war. So sehr, dass sich dicke Wassertropfen gebildet haben die auch nach einer langen Fahrt nciht weg gingen. Also habe sämtliche Abdeckungen des SW entfernt und ihn mittels Föhn getrocknet. Das ganze ging über Stunden, während dessen ich die Dichtungen der SW-Abdeckungen kontrolliert und eingefettet habe. Nunja, der SW war wieder trocken, jedoch nur für eine Nacht X/
      Am nächsten Morgen ist mir aufgefallen, dass oben am LED-Blinkermodul sich erneut Feuchtigkeit ansammelt, welche sich nun wieder über den gesamten SW ausbreitet. Gut dachte ich, dann wird es wohl die LED-Blinkerdichtung sein, welche ich natürlich noch nicht ausgetauscht habe. Das "wollte" ich in den nächsten 1-2 Wochen erledigen.

      Das Problem:
      Heute Auf der Autobahn, es regnet schön, plötzlich Jahrmarktstimmung im Cockpit: LED-Blinker defekt, Standlicht defekt, Abbiegelicht defekt, Leuchtweitenregelung defekt, usw... Schei***!! Ich rechts ran und habe geschaut, alles funktioniert, bis auf den li. Blinker. Ich schaltete den Motor kurz aus und wieder an und? Alles, auch der Blinker funktioniert wieder und keine Fehlermeldung.

      Was tun?
      Das etwas getan werden muss, ist klar. Die Frage die ich mir vorab dabei Stelle ist:
      Werden (zusätzliche) Fehlermeldungen ausgelöst obwohl gar kein Defekt vorliegt? In meinem Fall war der Blinker defekt, was auch korrekt gemeldet wurde, jedoch zig andere Fehlermeldungen, obwohl alles funktionierte.. ??!
      Nun denn, wie würdet ihr vorgehen? Ich tippe mal auf die Dichtung der LED-Blinkereinheit, welche man im Netz für 20€ schiessen kann und wechseln sollte. Ich würde dabei den SW komplett auf undichte Stellen überprüfen und wieder einbauen. Aber würde das ausreichen? Ich würde euch nicht fragen, wenn nicht die ganzen anderen Fehlermeldungen erschienen sind. Denn sollten diese (Defekte) wirklich vorhanden sein, ist es mit einem Dichtungswechsel nicht getan und ein neuer Scheinwerfer muss her.

      Zum Fahrzeug: Ist ein F11 (kein LCI) Xenon mit Fahrtrichtungsbeleuchtung (keine Ahnug ob das der Fachausdruck ist)

      Vielen Dank für Eure Rückmeldungen.

      Liebe Grüsse
      Paule

      ""
    • Servus!

      Wenn so ein Faschingstheater im Kombi ausgelöst wurde, ist vermutlich Wasser auf die TMS Platine gelandet. Nachdem der Fehler aber nach dem Neustart wieder weg war, handelte es sich aber sicher um einen kleinen Tropfen.

      Ich würde mal die Dichtung des Blinkers tauschen, wennst schon meinst, dass du da den Wassereintritt beobachten konntest.

      LG

    • Servus Altin

      Danke für deinen Tipp. Ich vermute stark, dass es die Gummidichtung des Blinkers ist, denn dort hat sich die Feuchtigkeit ausgebreitet. Würdest du vorsichtshalber auch die anderen zwei Abdeckungen provisorisch wechseln? Als ich Sie das erste mal draussen hatte, waren diese Furztrocken.

      LG
      Paul

    • Sicher ist sicher. Demnächst sollten die auch in wenigen Jahren fällig sein. Also wenn der SW schon draußen ist, dann Komplettpaket.

      LG

    • So... Gestern grosser Tag gehabt. Frontschürze runter und SW ausgebaut. Als ich die Steckverbindung entfernte und SW herausnahm konnte ich kaum glauben was für Wassermengen aus der Steckverbindung herauskam! Unglaublich das der SW noch teilweise funktionierte. Das Steuergerät selbst war patsch-nass. Habe den SW erstmal optisch begutachtet und konnte keine äusserlichen Defekte feststellen. Habe dann die Blink und Standlichtringdichtungen entfernt. An einem Standlicht war diese weiss-klebrige Dichtungsmasse nicht mehr ganz vorhanden/porös. Habe alles gesäubert und getrocknet (Föhn). Danach den orig. Dichtungssatz von BMW installiert, die Entlüftungsgummis erneuert und alles zusammengebaut. Das alles hat mich 3 Stunden arbeit gekostet. Aber: Es funktioniert alles, keine Fehlermeldung und den Waschanlagentest bestanden. Alles bleibt trocken. Kurzum muss ich sagen, dass es sich gelohnt hat es selbst zu probieren. Bedenkt man die Reparaturkosten in der Werkstatt....

      Nochmals vielen Dank an AltinB1306 für die Unterstützung.

      LG Paul

    • Neu

      Moin moin,

      mein linker Xenon Scheinwerfer sieht innen auch ziemlich nass aus. Fehlermeldungen gibt es bei mir aber bisher noch nicht. Ich möchte demnächst dann auch einmal die Dichtungen wechseln.
      Könnt ihr mir bitte schreiben welche Dichtungen dann zu wechseln sind.
      leebmann24.de/bmw-ersatzteile/…11&og=03&hg=63&bt=63_1211
      leebmann24.de/bmw-ersatzteile/…11&og=03&hg=63&bt=63_1180

      Die Stoßstange muss wohl runter zum Ausbau des Scheinwerfers. Bekommt man das allein gut hin oder braucht man besser eine zweite Personen (vor allem beim Wiederanbau)?

      MfG
      Karsten

    • Neu

      Ich hab es auch alleine hinbekommen. Die Stossstange habe ich nicht ganz entfernt wegen den ganzen Kabeln. Du brauchst übrigens auf dem ersten Link die Nr. 4. Auf dem zweiten Link braucht du Nr. 2 und 3. Die Nr. 12 enthält ein paar Schrauben und die Entlüftungsgummis mit Insektenschutz. Es kann natürlich sein, dass ein oder zwei Gummis bei dir weggefallen sind. Das weiss man erst wenn man den SW ausgebaut hat. Ist aber eher unwahrscheinlch. Am ehesten sind sie einfach nur zu durch Dreck, Fliegen oder sonst was. Kleiner Tipp. Nachdem du SW getrocknet hast, lass Ihn noch auskühlen, bevor du die Deckel wieder drauf machst..

      Gruss Paule

      Dateien
      • 12.jpg

        (882,98 kB, 14 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG-20200301-WA0000.jpg

        (235,97 kB, 9 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Neu

      An Kabeln hast nur das PDC. Den Hauptstecker löst auf der Beifahrerseite und dann geht alles normal ab. Würd mir das nicht antun, die Stange drauf zu lassen. Die Wahrscheinlichkeit, bei ner kleinsten Berührung/Bewegung, Kratzer in den Lack zu bekommen, wäre mir persönlich zu hoch.

    • ANZEIGE