Bioethanol E85 und E100

  • Ich habe das e85 oft statt Superbenzin benutzt als es pro Liter 85 Cent kostete und Superbenzin 1,70 Euro, das ist etwa 10 Jahre her.


    Testobjekte waren ein Mercedes E 420, ein Golf 3 GTI mit 2E Maschine und ein Passat Variant 35i mit 1.8 Liter 66kW, der gilt eigentlich als Allesfresser unter den Benzinmotoren.


    Bei Mischungsverhältnissen von mehr als 50% Bioethanol soffen diese Autos beim Kaltstart meist ab und mussten dann ein zweites Mal gestartet werden, wenn die Außentemperaturen unter dem Gefrierpunkt lagen, Mehrverbrauch lag so im Bereich von 5-10%. Das Ansprechverhalten und die Leistungsentwicklung waren durch die Bank sehr gut, beim 8V GTI ist mir mit dem Zeug im Tank mal bei Tacho 230 km/h der komplette Glasdeckel vom Schiebedach weggeflogen.


    Bei den derzeitigen Benzinpreisen und den gesunkenen Kraftstoffverbräuchen moderner Fahrzeuge käme mir das Zeug allerdings nicht in den Tank.

    ""
  • Bin damals den E39 520i mit einer E50 Mischung im Sommer gefahren. Ab und zu hat er mal gezickt beim Starten aber ansonsten war der Anzug top und der CO-Wert bei der AU war auch fast auf 0.00 :D


    In Amerikanische Foren oder auch auf Youtube berichten einige 30/35i Fahrer, wie sie mit bis zu E50 ohne Anpassung fahren wohlgemerkt mit Injektoren.