Welche Batterie und Wechsel

  • Ich hab auch am Wochenende die Exide EK1050 bestellt.


    Meine jetzige ist von 2011 und läd nicht mehr als 60%.
    Bin mal gespannt ob sich das dann ändert.

    ""
  • Meiner meldet auch nach 400km Fahrt, binnen 4 Tagen Standzeit "Starke Entladung" - fahre kurz um den Block, Meldung weg für 2 Tage.
    Kommt wieder, nochmal um den Block, wieder weg.


    Hab echt keinen Plan, was der Wagen hat. Wenn die Batterie wirklich leer sein sollte, wird sie nicht voller, aufgrund von 60 sek. Fahrt, bzw nicht mal einem KM Fahrt...

  • Meiner meldet auch nach 400km Fahrt, binnen 4 Tagen Standzeit "Starke Entladung" - fahre kurz um den Block, Meldung weg für 2 Tage.
    Kommt wieder, nochmal um den Block, wieder weg.


    Hab echt keinen Plan, was der Wagen hat. Wenn die Batterie wirklich leer sein sollte, wird sie nicht voller, aufgrund von 60 sek. Fahrt, bzw nicht mal einem KM Fahrt...

    Schreib ich seit Jahren. Die AGM Batterien gehen schnell hops. Neue Batterie und alles wird gut


    Wie auch schon geschrieben, die schlechtesten Erfahrungen habe ich mit Varta/Bosch gemacht.

  • Hier liegt das Problem einer Entladung der Batterie im Stand vor, sprich entweder schläft der Wagen nicht richtig ein, wird durch irgendwelche Events öfters geweckt oder an der Klemme F bzw. direkt am Akku sind Stromabnehmer angeschlossen die den Akku entladen.
    Habe den Effekt zum Beispiel bei meiner nachgerüsteten Alarmanlage. Im Normalbetrieb kann das Fahrzeug mehrere Wochen stehen ohne Fehlermeldungen. Wird zum Beispiel der Näherungssensor Nachts mehrfach ausgelöst, schläft das Fahrzeug wieder ein, zeigt morgens aber die Fehlermeldung "starke Entladung".


    So wie das von @AltinB1306 geschildert wurde sollte in dieser Richtung nach Fehlern gesucht werden. Durch deine kurze Fahrt wird einfach nur der Fehler "gelöscht". Ein defekter Akku ist es jedenfalls nicht.


    Ein AGM Akku hält bei richtiger Pflege ewig.
    Ein normaler Blei/Säure-Akku "überlebt" im F1x je nach Fahrweise paar Tage oder evtl. Wochen.

    Nachrüstungen: NBT-EVO+G30-Display, ATM+CD+RTTi, ASD, KAFAS2, 2TB, 3AG, 5AC, 5AD, 5DF, 6NR, 6CP, 654, 6WB, 8TL, 360W HK-AMP, CAN3901V+508A

  • Was heißt "richtige Pflege"? Bitte definieren?
    Waschen, bügeln, polieren, gut zureden?


    Der AGM EINMAL tiefentladen, dann ist der dauerhaft defekt. Genau das sehe ich in Altin*s Akku im Moment. Das Teil ging irgendwann total in die Knie und hat nun einen weg. Ganz einfach - hin.

  • Der Akku war nie unter 11,2V, die Batterie hab ich seit Einbau (12/2019) sehr genau beobachtet.
    Tiefenentladen war sie nie.


    Hab schon genug von den Batterieproblemen am E39 gehabt (wo mitunter bei ner Wiche Standzeit 5,4V anstanden). Ich schau mir das mal an - @Svenner würdest sagen FS auslesen, oder durchmessen?


    Muss sowieso erstmal warten, bis das CAS wieder da ist. Davor kann ich nichts mit dem Wagen machen.

  • Der Akku war nie unter 11,2V, die Batterie hab ich seit Einbau (12/2019) sehr genau beobachtet.
    Tiefenentladen war sie nie.


    Hab schon genug von den Batterieproblemen am E39 gehabt (wo mitunter bei ner Wiche Standzeit 5,4V anstanden). Ich schau mir das mal an - @Svenner würdest sagen FS auslesen, oder durchmessen?


    Muss sowieso erstmal warten, bis das CAS wieder da ist. Davor kann ich nichts mit dem Wagen machen.

    AGM Batterie "tiefentladen" ist unter 11,5 Volt.


    War deiner schon bei 11,2 Volt, ist das Ding ab nach Oslo. In die ewigen Jagdgründe

  • Richtige Pflege hast du ja schon selbst geschrieben... nicht tiefentladen.
    Nicht ewig im Fahrzeug sitzen und Musikhören oder sonstwas bis die Startfähigkeitsgrenze erreicht ist. Den Akku häufig unter 12V entladen schadet ihm auch schon, obwohl das noch weit von einer Tiefentladung entfernt ist.
    Bei längeren Standzeiten sollte der Akku mit einem Erhaltungsladegerät am "Leben" erhalten werden. Es schadet auch nicht den Akku öfters mal mit einem Ladegerät "vollständig" aufzuladen.
    Das ein AGM-Akku eine "Mimose" ist steht außer Frage. Mein Akku im Fahrzeug ist 8,5Jahre alt,dem fehlt nichts.

    Nachrüstungen: NBT-EVO+G30-Display, ATM+CD+RTTi, ASD, KAFAS2, 2TB, 3AG, 5AC, 5AD, 5DF, 6NR, 6CP, 654, 6WB, 8TL, 360W HK-AMP, CAN3901V+508A

  • Gude


    Ich klink mich hier mal ein.

    Bei mir steht auch ein Batterie Wechsel an, jetzt habe ich schon mehrfach gelesen, das die Batterie vor der Registrierung voll geladen sein muß.

    Stimmt das ?

    Wenn ja, über die Punkte im Motorraum oder direkt ?

    Wenn ich von 95Ah auf 105Ah gehe, kann ich sie mit Is..+ registrieren oder muß was codiert werden ?


    Danke und Gruß

  • Du mußt die Batterie nicht mit vollem Ladezustand einbauen. Die Batterie im Fahrzeug hat für normal eh nur einen Ladezustand von 80%. Das Lademanagement ist so eingestellt wegen Rekuperation. Warum solltest du deshalb die Batterie außerhalb auf 100% aufladen.

    Über die Ladepunkte im Motorraum würde ich da erstmal nicht empfehlen, die Batterie wäre in diesem Fall ja noch nicht registriert und würde falsch geladen werden.

    Um es kurz zu machen, einbauen, mit ISTA registrieren, Batterievariante 105AH kannst du dabei auswählen. Dann kannst du über die Ladepunkte im Motorraum nachladen wenn es nötig ist.

    Nachrüstungen: NBT-EVO+G30-Display, ATM+CD+RTTi, ASD, KAFAS2, 2TB, 3AG, 5AC, 5AD, 5DF, 6NR, 6CP, 654, 6WB, 8TL, 360W HK-AMP, CAN3901V+508A

  • Ok Danke


    Ich dachte nur wenn sie nicht 100% voll ist, wird die volle Kapazität nicht ausgeschöpft.

    z.B Batterie hat bei Einbau 70% Ladung und wird vom System als 100% deklariert, davon dann noch die -20% Rekuperation, sind wir dann bei 50%..

    Aber anscheinend habe ich da einen denkfehler...


    Danke und Gruß

  • Du hast da einen Denkfehler. Du registrierst die Batteriekapazität nicht die tatsächlich vorhandene Kapazität.

    Nachrüstungen: NBT-EVO+G30-Display, ATM+CD+RTTi, ASD, KAFAS2, 2TB, 3AG, 5AC, 5AD, 5DF, 6NR, 6CP, 654, 6WB, 8TL, 360W HK-AMP, CAN3901V+508A

  • 2. Fragen zu dem Thema wenns ok ist


    1.


    Im Fehlerspeicher(mit Edelmetall) ausgelesen steht bei mir "Batterie Stark entladen oder gealtert"

    Wortwörlich hab ichs jetzt nicht mehr im Kopf...

    der Wagen hat keine Probleme,startet einwandfrei, keine Fehlermeldungen oÄ Start Stop nutz ich nicht und habe es auch raus codiert.


    Lösung laut Edelmetall: Batterie tausch registrieren(das möchte ich aber nicht mit der alten Battrie machen) oder eine neue einbauen und registriern


    2. Wenn Ich nun eine neue AGM kaufe(ich habe noch die erste 95aH AGM drin) soll ich diese also NICHT vor dem einbau Zuhause aufladen ?


    weil bisher bei meinen Fahrzeugen,normale Bleibatterien, habe ich diese immer vor dem Einbau Zuhause voll geladen.

    Man weiß ja nicht wie lange die Batterie vorher im Lager des Verkäufers rum dümpelt oder ob er die vor dem Versand voll aufgeladen hat ?

  • Dann antworte ich mal ;-) das habe ich gestern gelernt und steht direkt über deiner Frage.


    Zu 1. Ist bei mir genau so und ich tausche erst wenn es ganz rum ist mit der Batterie.


    Zu 2. richtig! steht alles da ab #26 Danke an Svenner