Rattern im Motorraum

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ja das werde ich auf jeden Fall noch machen.

      Hat jemand sowas schon gemacht? Zufällig eine Anleitung dazu erstellt?
      Habe auf einer Seite gelesen, dass es vom Zeitaufwand 4-5 Stunden sind.

      ""
    • Vielen Dank an alle.

      Habe da eine detaillierte Anleitung für den Stellmotor gefunden.
      Ist tatsächlich sehr aufwendig.
      Werde die Tage mal mit einer anderen Software auslesen um sicher zu sein, dass es der Stellmotor ist und nichts anderes.

      Frage vielleicht beim Freundlichen was mich der Spaß bei denen kosten würde oder ob ich das ganze vielleicht auf Kolanz bekomme.
      Mein Wagen hat ja erst 40.000 runter.

    • Hallo zusammen,
      Also bin mittlerweile schlauer geworden. War beim freundlichen und der hat ne Diagnose gemacht. Es ist auf jeden Fall die Valvetronic kaputt. Vermutlich nur der Stellmotor evtl aber mehr. Die ganze Geschichte ist ziemlich lang. In der Kurzfassung mal das ganze.
      Habe den F10 im Februar 2018 bei einem BMW VertragsHändler gekauft... sollte Service bekommen, aber hat nur einen Ölwechsel bekommen... Sprich mein Freundlicher sagte, dass eine Kulanz nicht in Frage kommt, weil die damals die Zündkerzen hätten machen müssen(bei jedem 2. Ölwechsel), da dies nicht gemacht wurde, hat der damalige Verkäufer gesagt er übernimmt in jedem Fall die Diagnosekosten. Dazu muss man sage er hat den Service aber komplett zurückgesetzt(so dass ich halt nicht erkennen konnte, dass gar kein kompletter Service gemacht wurde)
      Jetzt sagte mein Freundlicher, dass es eine PuMA Maßnahme zu diesem Problem gibt.
      1. Schritt: Stellmotor tauschen.
      2.Schritt: wenn 1.Schritt nicht erfolgreich nochmal den Stellmotor tauschen, aber die Excentwelle dazu auch.
      3.Schritt: wenn 2.Schritt nicht erfolgreich, Schritt 2 wiederholen und zusätzlich neuen Zylinderkopf verbauen.
      Kosten für Schritt 1 liegen bei 1400€. Die Kosten für die anderen Schritte kann man sich dann ja denken :D

      Warten jetzt auf ne Aussage von dem damaligen Verkäufer, ob er die Kosten übernimmt, da er den Service nicht ordnungsgemäß durchgeführt hatte und ob dieser den Kolanz Antrag stellt, dass es aus München übernommen wird.

      Naja bin mal gespannt :thumbdown::thumbsup:

    • Ich habe ja schon einige Valvetronic Systeme repariert, meines eingeschlossen...
      Wenn ich wüsste, was genau im Fehlerspeicher hinterlegt ist, dann könnte ich dir auch sagen, ob man das Problem nicht vielleicht auch für 1/10 des Preises lösen könnte.

      Um nur mal ein Teilbereich zu beleuchten:
      Die Valvetronic hat einen Counter. Ist der bei Null, führt die Valvetronic beim nächsten Aufschließen eine Adaption der Endanschläge durch.
      Diese Adaption geht relativ langsam vonstatten, weil der Motor so kleinste Widerstände im Schneckenantrieb erkennt.
      Taucht solch ein Widerstand auf, bleibt die Exzenterwelle aus Sicherheitsgründen sofort stehen! Die Adaption wird abgebrochen und die DME steht ohne korrekte Werte da.
      Je nach Position, kann die Welle durch die Vorspannung auch auf Minimalhub springen und bleibt dort hängen. Das Klappern welches man beim Aufschließen hört, ist die Exzenterwelle, welche auf dem Anschalg(Minimal- o. Maximalhub) rattert, weil sie nicht weiß in welcher Position sie sich befindet. Hängt sie auf Minimalhub, lässt sie sich per Softwarediagnose auch nicht mehr in Grundposition(Maximalhub) drehen.

      Das bedeutet nicht automatisch, dass die Valvetronic defekt ist!

      Wenn das Motoröl z.B. über mehrere Tage abläuft und man per Diagnose eine Adaption der Endanschläge anstößt, dann kann diese Mangelschmierung schon eine Klemmwirkung erzeugen und die Adaption scheitern!
      Der Schneckenantrieb ist bedingt durch seine geringen Toleranzen extrem anfällig für sowas. Aus diesem Grund empfehle ich für Valvetronicmotoren grundsätzlich auch immer 5W40 PAO Motorenöle und häufige Ölwechsel.

      Ich konnte schon einige retten, indem ich den Ventildeckel abgenommen, den Schneckenantrieb mit von BMW extra dafür freigegebenem Fett geschmiert und per Hand manuel wieder auf Maximalhub gedreht habe.
      Zurück auf Maximalhub, mit gefettetem Schneckenantrieb, konnte man wieder eine Adaption durchführen.

      D.h. natürlich nicht, dass es auch bei dir genau so sein muss. Wenn im Fehlerspeicher eine Leitungsunterbrechnung auf einem der Hallsensoren hinterlegt ist, dann ist der Valvetronicmotor defekt.

      Bei den Preisen muss ich aber wieder grinsen.
      Den Motor bekommt man schon Teils für 280€ neu.
      Der reine Tausch dauert vielleicht 3h.

      BMW zieht u.a. wahrscheinlich unnötigerweise die Injektoren.
      Die Teflondichtungen und Entkopplungselemente müssen dann neu.
      Wird garantiert berechnet, aber nicht gemacht!

    • @ Darkstar
      Danke für die Info. Ja habe den Motor auch für 300€ gefunden. Bekomme morgen wohl die Info ob BMW die kosten trägt. Fals nicht würde ich gerne auf dich und dem 1/10 Betrag zurückgreifen :D
      Und 1400 sind übrigens die Netto Kosten. Also noch 19% Märchensteuer drauf :thumbdown:
      Selbst wenn die mehr machen als notwendig, finde ich das komplett überzogen.

    • 135808 bedeutet Leitungsunterbechung.
      D.h. der VVT Motor ist hinüber.
      Mit einem neuen Motor sollte das Problem eigentlich gelöst sein.

      Sollten die mehr machen wollen, lass dir unbedingt die Verzahnung zeigen.
      Solche Laufspuren wie auf dem Foto sind z.B. normal.
      Du wärst nicht der Erste, dem sie mehr andrehen wollen als nötig.

      Die Nocken kann man auch schnell überprüfen, indem man sich die Rollen der Zwischenhebel checkt.

      Dateien
      • DSC_5129.jpg

        (485,55 kB, 14 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • ANZEIGE