F1x / Auto verkaufen - welche Art & Weise ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nachrichten sind dat. glaub isch. Mir egal ob das stereo oder hifi digital oder sonstwas iss :)

      ""

      BMW Leasing sagt: Nach 150.000km sind unsere Autos kaputt.
      http://www.spiegel.de/.../...stung-von-150-000-km-voraus-a-855355.html

    • Kann den Wunsch nach DAB+ absolut nachvollziehen. Also für 1000€ den Agrarhaken ran und weiter Freunde beim Fahren haben :)

      aktuell: 2002 Pontiac Trans Am WS6 Collectors Edition 5,7l 6-Gang, 2015 BMW F11 535d Touring
      gone: 1991 Pontiac Trans Am GTA 5,0l, 2001 BMW E39 530i 5-Gang Touring, 1996 Pontiac Firebird WS6 5,7l 6-Gang, 1995 Chevrolet Impala SS 5,7l, 1998 BMW E39 540i 6-Gang 4,4l Limo, 1988 Pontiac Trans Am GTA Notchback 5-Gang 5,0l, 1990 Chevrolet Corvette C4 5,7l, 2004 Jeep Grand Cherokee Overland 4,7l
    • AltinB1306 schrieb:

      bin die letzten Jahre eventuell 6.000km p.a. gefahren - auch da hat sich der Diesel deutlich mehr gelohnt, als der Benziner, egal wie man es dreht und wendet. Es geht primär um die Frage, was man für die Versicherung blechen möchte.
      diesel lohnen sich(hier in D) nur als Vielfahrer,mann muss die Gesamtkosten betrachten. Machen aber nur die wenigsten, die schauen einfach nur auf den Preis an der Tankstelle und dem Verbrauch. Jammern dann aber die Foren voll weil ihr DPF/AGR Abgas Geraffel mal wieder Probleme macht (weil Sie ihn falsch nutzen)

      Ich bin früher auch Diesel gefahren,aber aus wirtschaftlichen Gründen und nicht weil ich es unbedingt wollte.

      Ich fahre nur noch 15-20k im Jahr,dieses Jahr aufgrund Corona und Homeoffice sogar noch weniger, der Wagen steht nur rum und wird nur noch am Wochendende bewegt oder mal für kurze fahrten, Kind zur Kita,Training, einkaufen etc..

      Natürlich hat der Diesel seine Daseinsberechtigung,aber nur wenn man locker mindestens 25000 km im Jahr fährt und am besten viel Langstrecke bzw AB. Anhänger zieht usw. so ein 530d ist schon ein guter Motor,wenn man ihn richtig nutzt(das sag sogar ich als Diesel Nichtmögender :))

      Zu deiner Aussage Versicherung, die Diesel sind immer deutlich teurer, die KFZ Steuer sowieso. Das sind somit schonmal Fixkosten die erstmal wieder "einsparen" musst mit einem Diesel
    • Muss sich jeder selber zurechtbiegen. Ich komme mit keinem Rechner beim Diesel zurecht:

      z.b: Laufleistung 10.000 Km pro Jahr:

      535i:
      Unterhaltskosten gesamt: 281 €
      ≅ Kosten pro km: 33,7¢/km

      535D:
      Unterhaltskosten gesamt: 323 €
      ≅ Kosten pro km:38,8¢/km


      z.b: Laufleistung bei nur 6.000km pro Jahr:

      535i:
      Unterhaltskosten gesamt: 236 €
      ≅ Kosten pro km: 47,2¢/km

      535D:
      Unterhaltskosten gesamt: 276 €
      ≅ Kosten pro km: 55,2¢/km!*

      *Das wäre fast doppelt so hoch als ein 535i mit 10.000km Laufleistung pro Jahr.

      Den Break Even kannst so ab 25-30.000km pro Jahr schaffen. Dann wird der Diesel besser als der Benziner.

      Also mit bis zu 10.000km pro Jahr und Diesel fahren ist genauso unwirtschaftlich als mit einen blöden 550i und 17L auf 100km rumzugurken.
      Macht Spaß auf seine Weise, aber man verbrennt ne Menge Geld. Die Umweltsau hängt einem nochdazu hinten dran :)

      BMW Leasing sagt: Nach 150.000km sind unsere Autos kaputt.
      http://www.spiegel.de/.../...stung-von-150-000-km-voraus-a-855355.html

    • ANZEIGE