ADAC Info - Sicherheitslücke bei Keyless (Komfortöffnen) Systemen Stand: 16.10.2017

  • ADAC Info - Sicherheitslücke bei Keyless Systemen
    Der ADAC hat im letzten Jahr bereits 20 Modelle getestet, deren Keyless Komfortsysteme zu überwinden waren!
    Nun ist die Liste der Fahrzeuge auf 148 und 3 Motorräder angewachsen!!


    Bei folgenden BMW konnte Keyless überwunden werden:
    225xe 7/2016
    318i10/2015
    318d 8/2016
    440i GrandCoupé 3/2017
    520d 11/2016
    530d touring 3/2017
    640d 1/2016
    730d 8/2015

    730d 3/2017
    740 5/2015
    740d 3/2016
    i3* 9/2014* *nur Keyless Start, nicht Open
    i3 94 Ah 7/2016
    i3 94 Ah 5/2016
    X1 11/2015
    X1 SDrive 18d 6/2016

    3 Mal editiert, zuletzt von PEKATRONIC () aus folgendem Grund: Neue ADAC Liste Stand 16.10.2017

  • Ist doch schon lange bekannt?! Sofern der Autoschlüssel in der Nähe der Haustür liegt, kann man per Reichweitenverstärker an der Haustür und Empfänger neben Auto, den Wagen öffnen.


    Einfache Lösung soll sein, den Schlüssel weg von der Haustür lagern oder abgeschirmt weglegen (Alufolie?!) Wenn der Wagen in der Garage steht, muss man nicht mal das unbedingt machen.

  • Hallo Rolly!
    Finde ich prima das für uns beide das Thema bekannt ist. Du glaubt aber nicht, wie viele es gibt die dieses Thema nicht kennen und wie viele Händler es gibt die dieses Thema ignorieren und immer noch schön reden.
    NEU ist, das die Liste mit Stand vom 11.01.2017 von Anfangs 20 auf nunmehr weitere 86 Fahrzeuge und Hersteller erweitert wurde.
    Ich jedenfalls, halte das Ein-und Auspacken von hochmodernen Schlüsseln in Blechdosen oder das ständige Ein- und Auswickeln von Schlüsseln in Alufolie für weder praktisch, noch für professionell.

  • Bestimmt wissen das nicht viele. Selbstverständlich ist sowas ein Witz.


    Hier im Forum gab es das Thema bereits. Im Fernsehen lief letztes Jahr auch eine Reportage mit ebenfalls lachhaften Stellungnahmen seitens Porsche.


    Die erforderliche Hardware für Diebe kostet aber auch tausende Euro.

  • Ich glaube, dass sich da leider eher diejenigen Sorgen drüber machen müssen, die M-Modelle oder Alpina etc. fahren. In den Ländern, in denen die Autos gebracht werden, möchte man nur diese Autos fahren, weil es dort etwas besonderes ist.


    Den normalen 520d / 530d Fahrern wird das vermutlich nicht passieren.


    Ärgerlich ist es aber allemal, da man das Auto damit auch komplett ausräumen kann. Aber solange die Hardware für diese Spielchen so teuer ist...


    Vielleicht ändert sich meine Meinung, wenn mein Auto mal irgendwann nicht mehr da ist. Wobei es eigentlich schon ausreichen würde, wenn man im Flur eine Speiseglocke aus Metall stellt und die Schlüssel drunter legt. Kostet nicht die Welt.

  • Auf Wunsch deaktivieren wäre das dann ja auch, da steht ja nichts von kostenlos.
    Wird ich bei meinem nächsten Besuch aber auch mal anfragen, mal schauen ob die immer noch was haben wollen.