Umrüstung Euro 6

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Umrüstung Euro 6

      Hallo,

      ist es möglich, einen 525d (R6) oder 530d nachträglich auf Euro 6 umzurüsten? Wenn ja, welche Kosten entstehen dabei ca.?

      Derzeit wird die blaue Umweltplakette bzw. ein Fahrverbot für manche Innenstädte für Dieselfahrzeuge diskutiert, die nicht Euro 6 haben. Der Großteil der gebrauchten F10/F11 hat noch Euro 5.

      Gruss
      Sean

      ""
    • Kannst Du glaube ich unter wirtschaftlichen Aspekten vergessen.

      Den 525 R6 gab es ja nie als Euro 6.

      Beim 530d müsste der SCR Kat und das AdBlue-System nachgerüstet und die Motorsteuerung angepasst werden. Dann brauchst Du noch Jemand, der Dir das einträgt.

      Ich hab mich aus den von Dir genannten Gründen für einen 520d mit Euro 6 entschieden. 6 Ender mit Euro 6 hat mein Budget leider nicht hergegeben.

      Eventuell gibt es mal einen Nachrüstmarkt ähnlich der Umrüstung von Euro 3 auf grüne Plakette.

    • Was die blaue Plakette angeht, ist doch überhaupt nichts handfestes rausgekommen. Über die Maut wird auch schon seit Jahren lamentiert und irgendwie passiert nix. Warum da jetzt schon was machen wenn keiner weiß ob das überhaupt kommt?

    • Eine bestimmte Personengruppe mit ordnungsgemäß zugelassenen Fahrzeugen von der Zufahrt in Bereiche auszuschließen, in die andere fahren dürfen, ist ohnehin grundgesetzwidrig...

      Ich habe aus Prinzip gar keine Plakette in der Scheibe.

      Ich bin nicht die Signatur. Wie komme ich hier wieder raus?

    • Ich habe aus Prinzip gar keine Plakette in der Scheibe.

      Damit
      schadest du nur dir selbst, sobald ein Knöllchen kommt. Die Chancen
      stehen nicht schlecht, weil Politessen auch dafür zuständig sind.


      andiwbmwf10 schrieb:

      wenn es soweit kommen sollte dann werde ich mir einfach eine blaue Plakette reinkleben...die werden es zu 99% nicht unterscheiden können, ob mein F10 jetzt Euro5 oder Euro6 hat.

      Irgendwie wird man schon eine blaue Plakette bekommen. Ist aber eine Urkundenfälschung. Ob ein Wagen Euro 6 erfüllt, kann man einfach so gar nicht sehen. Aber man kann es schnell zu 100% sagen, wenn tatsächlich einer anhand des Nummernschildes nachprüft. Für die Polizei eine Sache von vielleicht 2 Minuten.
    • In Berlin schauen die drauf. Ich hatte letztes Jahr im Dezember eins bekommen und bin der Politesse hinterher. Ich fragte für was das sein soll und sie meinte ich habe keine Plakette dran. Sie tippte gerade auch wieder ein Ticket ein, da ein Schwede ohne Umweltplakette da stand.
      Ich hatte einen Tag vorher die Scheibe wechseln lassen weil die Heizung nicht funktionierte.
      Ich bekam dann einen Bußgeldbescheid welchen ich widersprach da das Fahrzeug Bj. 2016 ist und E6 hat. Musste dann nur eine Bearbeitungsgebühr zahlen und hab mir das vom AH wieder geholt.

    • Plaketten gibt es normalerweise in jedem Land bei den dort ansässigen Autofahrerclubs. Bei uns in Österreich
      bekommt man die Plakette z. B. beim ÖAMTC oder beim ARBÖ.

      :thumbsup: Meine 5er: E39 (VFL) 525tds Limousine / E60 (LCI) 530d Limousine / E61 (LCI) 525d xdrive Touring / F11 (VFL) 530d xdrive Touring / F11 (LCI) 530d xdrive Touring ... addicted to BMW since 2000. :thumbsup:
    • Ob kontrolliert wird, merkt man ja erst, wenn man mal ein Knöllchen bekommt. Ich habe es bisher einmal miterlebt. Nach einer Hochzeit vor 2 Jahren bin mit einem Bekannten nach Hause gefahren, der seinen Wagen auf einem öffentlichen, parkscheinpflichtigen Parplatz abgestellt hatte. Am Auto angekommen, hing ein Knöllchen, weil kein Kennzeichen in der Umweltplakette eingetragen war. Er durfte glaub 25EUR blechen.

      Wer verbotswidrig in eine Umweltzone reinfährt (also der Wagen die entsprechende Umweltzone nicht erfüllt) muss eigtl. 80EUR berappen.

    • Um mal wieder zum Thema zurückzukommen, ist es wohl einerseits nicht möglich, umzurüsten und sollte man die Hürde genommen haben, bekommt man wohl nicht die Eintragung bzw Zulassung dafür.

      Also sinnfrei.

      Gruß

      australia

    • Softwareupdate bedeutet in dem Fall, daß weniger Stickoxide im Abgas sein sollen. Das erreicht man mit mehr Abgas in der Ansaugung. Der Leistungsverlust ist gering und kann leicht durch geänderte Abstimmung kompensiert werden.

      Die Folgen von mehr Abgas in der Ansaugung sollten aber klar sein. Thema Versottung / Verkokung und höherer Verbrauch...

      Meiner hat zwar Euro 5, aber solch ein downgrade wird es bei meinem Auto nur dann geben, wenn die Übernahme der Folgekosten schriftlich gewährleistet ist.

      Ich bin nicht die Signatur. Wie komme ich hier wieder raus?

    • Mit Sicherheit hat das Nachteile. Denkbar und bestimmt auch zutreffend sind (wenn auch geringe) Leistungseinbußen, Mehrverbrauch und die Verschlimmerung der ohnehin verbreiteten Verrußung.

    • ANZEIGE