RPA Initialisierung nicht notwendig?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • RPA Initialisierung nicht notwendig?

      Hallo.

      Wollte mich etwas über die Pannenanzeige bzw System informieren doch je mehr ich darüber lese desto weniger verstehe ich das Prinzip bzw die Funktion an sich.

      Also, laut meiner vin und dem Display wo nur grüne Reifen ohne Druck und Temperaturanzeige abgebildet sind, müsste ich "nur" die sogenannte RPA haben.
      Wollte heute spaßeshalber mal die Funktion ausprobieren und im Stand auf "init" gedrückt. Im Display unten stand was vom "..iwas im Prozess.. " oder ähnliches und paar Sekunden später war die Anzeige wieder mit grünen Reifen befüllt und es stand "System ist aktiv.." oder so.

      Iwie verstehen ich aber das ganze nicht.

      Wenn ich also kein System mit den in Reifen verbauten Sensoren habe, muss ich doch beim neu initialisieren das Fahrzeug ne zeit lang bewegen, oder? So kenne ich es von unserem ex 7er e65. Da musste ich min. 20 Minuten durch die Gegend fahren um das System zu aktivieren bzw bis das Auto den Umfang überprüft hat oder so.

      Hier hat der 5er es nicht abverlangt. Das System misst doch die aktuellen Werte des Reifenumfangs oder so ähnlich und gleicht es mit den "soll" Werten ab,oder?
      Wocher soll das Auto jetzt wissen ob alle 4 Reifen i.O sind wenn ich mich zum Zeitpunkt der Initialisierung nicht bewegt habe?!
      P.s falls relevant. Fahrzeug f11 530d bj 01.2011

      ""
    • Normalerweise ist auch nach Radwechsel keine Initialisierung notwendig, solange keiner der Reifen mehr Luft verliert als die anderen.

      Ich musste noch nie initialisieren seitdem ich RDC entsorgt habe. 1 3/4 Jahre.

      Ich bin nicht die Signatur. Wie komme ich hier wieder raus?

    • Harakiri schrieb:

      Ich musste noch nie initialisieren seitdem ich RDC entsorgt habe. 1 3/4 Jahre.
      Müssen tut man das nicht, da man aber im Winter meist andere Pellen fährt und man ohne hin etwas mehr Druck auf die Reifen gibt, sollte man beim Reifenwechsel und bei jeder Druckveränderung (Reifendruckkontrolle) neu initialisieren. Ansonsten kann es passieren, dass das System erst recht spät den veränderten Abrollumfang im Falle eines Plattens bemerkt.


      spoilt schrieb:

      Iwie verstehen ich aber das ganze nicht.
      Die RPA benutzt die ABS-Sensoren. Wird ein Reifen platt, dann wird er "im Abrollumfang kleiner", d.h. er dreht sich öfters. Erkennt das System daher eine Abweichung, zeigt es einen Reifenfehler an.
      Voraussetzung ist natürlich, dass man dem System mitteilt, was normal ist.
      Dazu korrekten Luftdruck einstellen. Dann initialisieren. Das System merkt sich dann das Verhältnis der Radumdrehungen zueinander.
      Eigentlich ganz einfach, oder?
    • Hallo spoilt,

      der Reifen hat immer Abnutzung beim Fahren in Abhängigkeit von der Last und Geschwindigkeit.
      Solange du nur ein paar hundert Meter um die Tanke fährst, kannst du schon auf bis zu 1,5bar den Luftdruck senken.
      Bei einem halben bar Differenz sollte das Schätzeisen aber langsam Alarm geben.

      Gruß,
      aldor

    • aldor schrieb:

      Solange du nur ein paar hundert Meter um die Tanke fährst, kannst du schon auf bis zu 1,5bar den Luftdruck senken.
      Bei einem halben bar Differenz sollte das Schätzeisen aber langsam Alarm geben.
      Bitte vorsichtig. Nur um die Tanke fahren reicht nicht, dass das Schätzeisen angeht. Ich hatte mal ein Metallstück beim Kunden in den Reifen gefahren. Auf der Heimfahrt war nichts. Tage später? Ich weiß es nicht mehr, fuhr ich wieder. Ich bin durch den Ort gefahren, nichts. Erst als ich draußen war und schneller auf einer geraden Strecke fuhr, schlug das System erst an. Beim Prüfen dann der Schock. Ich hatte nur noch etwas über ein Bar auf dem Reifen. Und es war kein RFT-Rad.
    • Das lag daran, daß dieses Metallstück den Reifen dicht gehalten hat und es sich erst dann gelöst hat.

      Ich bin nicht die Signatur. Wie komme ich hier wieder raus?

    • Nicht ganz. Das Metallstück wurde von meinem Bruder entfernt. Und dann kam ein Hochgeschwindigkeitspilz rein. Der ist heute noch drin. Der Luftverlust war extrem schleichend. Ich weiß nicht mal wann ich das Stück reingefahren habe. Ich bin sogar noch mehrere Tage damit gefahren, halt öfters Luft geprüft. Angeschlagen hat die Warnung nur einmal. ich vertraue dem Teil nicht. Ich habe jetzt an den Ventilen Sensoren.

    • ANZEIGE