530d / N57 Ansaugbrücke gereinigt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 530d / N57 Ansaugbrücke gereinigt

      Hallo Leute,

      Ich wollte euch hiermit meine Erfahrung mit der Reinigung meiner verkokten Ansaugbrücke mitteilen. Über die Weihnachtsfeiertage hatte ich Urlaub und somit etwas Zeit mich um das Thema zu kümmern.
      Probleme mit hängenden Drallklappen oder andere AGR Fehler hatte ich zwar noch nicht... aber nach einem Einblick in die ASB mit dem Endoskop, hat mein Liebhaber-Herz es nicht ertragen, die Verschmutzungen so zu belassen.

      Als großartiges Vorbild diente mir ein Thread im Motor Talk Forum:
      motor-talk.de/forum/tipp-erfol…5669123.html#post46909184

      Ich finde es toll, wenn jemand solche Erfahrungen bzw. Anleitungen teilt. Also möchte ich das nun auch machen.

      Zum Aus- und Einbau der ASB brauch ich nicht viel sagen. Da gibt es ja auch genug Anleitungen, Videos und natürlich TIS Online.

      Mein 5er hat jetzt 190000 km gelaufen. So sah die ASB nach dem Ausbau aus:
      20191220_192017.jpg 20191220_192046.jpg 20191220_192104.jpg

      Ich weiß, da gibt es schlimmere, die weitaus mehr zugewachsen sind. Wenn man aber dann das Endergebnis später sieht, ist doch einiges an Dreck rausgegangen...

      Vor der Reinigung müssen natürlich alle Anbauteile runter wie: Drosselklappe, AGR Rohr, Drallklappenversteller, Ladedrucksensor.
      Das große Lufteingangsloch nach der Drosselklappe wird einfach mit einem Blechstück verschlossen.

      Anschließend habe ich die ASB, wie im Motor Talk Forum beschrieben, in ein Wasserbad mit Rohrreiniger und Waschmittel eingelegt. Anstelle des AGR Rohres passt genau ein 40er Kanalrohr rein.
      Mit einer Tauchpumpe habe ich dann für einen stetigen Durchfluss gesorgt. Das Wasser sollte zumindest Anfangs noch "heiß" sein, dann reagiert der Rohrreiniger besser.
      Die erste Runde habe ich etwa 4 Stunden laufen lassen, und dann das Wasser nochmal ausgetauscht. Insgesamt ist es ca. 8 Stunden so gelaufen.
      Ich empfehle euch das ganze draussen zu machen, da es doch etwas Sauerei ist...

      20191221_110548.jpg 20191221_111802.jpg

      Das Ergebnis finde ich sehr zufriedenstellend, die ASB sieht wieder wie neu aus!

      20191223_080606.jpg 20191223_080620.jpg 20191223_080636.jpg

      Das AGR Verbindungsrohr hatte ich auch ins Bad dazu gelegt.

      Alle Dichtungen habe ich mir neu besorgt: Die Flanschdichtungen bekommt man je Stück für 5€ von Victor Reinz
      autoteile-direkt.at/dichtung-a…=feed&utm_source=geizhals

      Die Dichtungen für Drosselklappe und AGR Rohr (2 Stk.) habe ich mir direkt bei BMW geholt für ca. 20€

      - O-Ring 25x3,7 - 11618509115
      - O-Ring - 11618511416
      - Profildichtung - 11617801943

      So und nun zu den Einlasskanälen. Leider steht mir kein Walnuss-Strahlgerät zur Verfügung und ich wollte mir auch keines extra dafür zulegen. Daher habe ich die Einlasskanäle so gut es ging per Hand und Chemie gereinigt.
      Den Motor habe ich an der Riemenscheibe mit einer langen Drehmomentratsche gedreht, sodass die Ventile geschlossen waren. Dann habe ich die Kanäle mit Diesel-Ansaugsystem Reiniger befüllt und etwas einwirken lassen.
      Mit einer selbst-gebastelten Drahbürste (Dremel Aufsatz auf eine Stange geschweißt) habe ich dann die Kanäle und Ventile noch "gebürstet". Den Schmodder habe ich dann abgesaugt und ausgeblasen, damit nichts in die Brennräume gelangt.

      20191221_143835.jpg

      Natürlich Zylinder für Zylinder vor gearbeitet und nicht alle auf einmal!

      Das Ergebnis wird zwar nicht so gut wie mit Walnussgranulat aber akzeptabel. Es ist halt schon etwas zeitintesiv...

      20191223_081335.jpg


      Zum Schluss noch die Flanschflächen ordentlich gereinigt und alles wieder zusammengebaut. Der Motor hat sofort gestartet und ist ruhig gelaufen.
      Bin jetzt schon wieder ein paar Hundert Kilometer ohne Probleme gefahren.
      Ich habe den Eindruck, dass er im unteren Drehzahlbereich drehfreudiger ist, kann aber auch nur Einbildung sein.


      Vielleicht hilft es hier dem ein oder anderen oder inspieriert jemanden das auch mal zu machen.

      Die meisten Leute, denen ich solche Projekte zeige, sehen mich dann ein bisschen als verrückt an :D Das sind aber eh meistens Leute die mit ihren Autos fahren, bis sie auseinander fallen :S
      Das Ganze ist aber für mich ein Hobby und Liebhaberei und macht mir Spaß ;)

      In diesem Sinne, gutes Gelingen und gutes neues Jahr! ^^

      ""
    • erlkoenig24 schrieb:

      Eigentlich fahre ich viel Kurzstrecke - Arbeitsweg ca. 15km
      Wochenende und Freizeit mal etwas länger.

      Jedoch habe ich beim Tuner meines Vertrauens bereits bei 150000 km Maßnahmen gegen Verkokung gesetzt :D
      Meine Asb sieht mit 87tkm schlimmer aus wie deine.
      Was hast du denn machen lassen?
      AGR off?
    • malermeister schrieb:

      erlkoenig24 schrieb:

      Eigentlich fahre ich viel Kurzstrecke - Arbeitsweg ca. 15km
      Wochenende und Freizeit mal etwas länger.

      Jedoch habe ich beim Tuner meines Vertrauens bereits bei 150000 km Maßnahmen gegen Verkokung gesetzt :D
      Meine Asb sieht mit 87tkm schlimmer aus wie deine.Was hast du denn machen lassen?
      AGR off?
      Internet ist kein rechtsfreier Raum, daher halte ich mich mit solchen Aussagen zurück ;)
    • ANZEIGE