Vorserienmodell F12

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vorserienmodell F12

      Hallo,

      kann mir jemand sagen, ob die TSN bei dem VFL F12 eine andere ist wie die bei dem LCI? Ich hatte beim Kauf meines im Oktober 2014 produzierten F12 vom Händler eine Bestätigung der Übereinstimmung mit einem nach EU genehmigten Typ erhalten. Im Kfz-Schein selber steht nur die Hersteller-Nummer 0005, die TSN ist dort 0000. Lt. der Bescheinigung hat mein Wagen aber die TSN BJK.
      Das Fahrzeug wurde für die Herstellung der Prospekte, anlässlich der FL-Veröffentlichung, als Ablichtungswagen komplett auf FL umgebaut (Scheinwerfer, Grill etc.). Ich bin mir aber nicht sicher, ob z.B. auch der Klappenauspuff, den man ja auf Bildern eh nicht erkennen kann, ebenfalls eingebaut wurde. Sollte aber die TSN zwischen FVL und FL unterschiedlich sein, müsste man eigentlich davon ausgehen, dass alles auf FL umgebaut wurde.Es würde mir also schon helfen, wenn hier einer die TSN seines FL und einer seiner VFL posten würde.

      Vielen Dank.

      ""
    • In der Tat ist die TSN nicht baujahrabängängig, sondern von Motor und xdrive. Ich habe einfach einmal bei der HUK ermitteln wollen, was die Versicherung kostet und dabei einmal ein Baujahr aus 2014 und danach ein Baujahr aus 2016 gewählt und die TSN ist gleichgeblieben.
      Dann frage ich mich, warum im Kfz-Schein die TSN mit 4 Nullen angegeben ist und ich für die Zulassung diese Bescheinigung vorzeigen musste, Eingetragen wurde sie trotzdem nicht, sondern weitern steht dort 0000.

      Ich ahbe das Fahrzeug mir jetzt einmal genauer angesehen und festgestellt, dass der neue iDrive-Controller verbaut ist, sowie bei Fahren auch gehört, dass der Klappenauspuff (im Sportmodus) ebenfalls an Bord ist. Es scheint also, dass der Wagen komplett auf FL von BMW umgerüstet wurde.

    • Lt. Kaufvertrag mit dem Händler wurde mir bescheinigt, dass es sich nicht um ein Importfahrzeug handelt. Das Fahrzeug war auch zuerst auf BMW zugelassen, bevor es unser Vorbesitzer im Jahre 2016 erwarb. Auf dem Kaufvertrag wurde vermerkt, dass der Wagen ein "Vorserienmodell /Fotofahrzeug sein soll, der durch die BMW AG hochgerüstet mit Serienzustand 03/2015 mit Serienqualität" wurde.
      Anbei auch einmal das Dokument der BMW AG in München. Dort kann auch die VIN abgelesen werden.
      Sie lautet: WBA6F51070D929404

      Ich bin jetzt ganz verunsichert.

      Dateien
    • phil93 schrieb:

      Also deiner wurde als LCI produziert. Später wurden nur Teile die nicht der Serie entsprechen, auf Serienteile hochgerüstet.

      Wenn du also bei BMW teile über die Vin bestellst, dann bekommst du auch automatisch die LCI Teile.
      Wow, super. Vielen Dank für die Info. Woher hast du die Daten. Könntest du mir die Info per Mail zur Verfügung stellen?
    • Das ist gar nicht so ungewöhnlich. Es gibt einige wenige Fahrzeuge, die zu vor-LCI bzw. "Noch-Entwicklungs-Zeiten" als "Vorserie" produziert werden, um als "Pressefahrzeug" verwendet zu werden. Diese Fahrzeuge haben dann die SA "Steuerung Vorserie" bzw. "Pressefahrzeug".
      Die Autos haben weitestgehend Serienstand, die wenigen Teile, die auf NSG (nicht seriengleich) Stand sind, werden hochgerüstet. Das offizielle Produktionsdatum, das man in den ganzen online VIN Decodern findet, ist bei den Autos nie korrekt. Dort findet man das Datum, an dem das Fahrzeug das Werk auf Serienstand verlässt. Ursprünglich produziert wurde es weitaus früher ;) Die 08/15 VIN Decoder sind in dem Fall leider enorm unbrauchbar, weil dort keine Fahrzeuge erscheinen, die nicht ursprünglich offizielle Kundenfahrzeuge waren - daher die Diskrepanz. Um Ausstattungen zu prüfen, sind die ok, für genaue Infos nicht. Unterm Strich ist dein Fahrzeug dann aber dennoch ein vollwertiger LCI und zählt auch als solcher... Glücksgriff übrigens, es gibt wenig Vorserien-Fahrzeuge, die zum Kunden gehen ;) ist doch eine gewisse Rarität. Da die Autos aber ja bereits zugelassen waren, bevor sie Serienstand hatten, also "offiziell fertig produziert" waren, steht als EZ dort ein früheres Datum als das Produktionsdatum im Brief - wer kann das schon von seinem Fahrzeug behaupten :)

    • Pingu schrieb:

      Das ist gar nicht so ungewöhnlich. Es gibt einige wenige Fahrzeuge, die zu vor-LCI bzw. "Noch-Entwicklungs-Zeiten" als "Vorserie" produziert werden, um als "Pressefahrzeug" verwendet zu werden. Diese Fahrzeuge haben dann die SA "Steuerung Vorserie" bzw. "Pressefahrzeug".
      Die Autos haben weitestgehend Serienstand, die wenigen Teile, die auf NSG (nicht seriengleich) Stand sind, werden hochgerüstet. Das offizielle Produktionsdatum, das man in den ganzen online VIN Decodern findet, ist bei den Autos nie korrekt. Dort findet man das Datum, an dem das Fahrzeug das Werk auf Serienstand verlässt. Ursprünglich produziert wurde es weitaus früher ;) Die 08/15 VIN Decoder sind in dem Fall leider enorm unbrauchbar, weil dort keine Fahrzeuge erscheinen, die nicht ursprünglich offizielle Kundenfahrzeuge waren - daher die Diskrepanz. Um Ausstattungen zu prüfen, sind die ok, für genaue Infos nicht. Unterm Strich ist dein Fahrzeug dann aber dennoch ein vollwertiger LCI und zählt auch als solcher... Glücksgriff übrigens, es gibt wenig Vorserien-Fahrzeuge, die zum Kunden gehen ;) ist doch eine gewisse Rarität. Da die Autos aber ja bereits zugelassen waren, bevor sie Serienstand hatten, also "offiziell fertig produziert" waren, steht als EZ dort ein früheres Datum als das Produktionsdatum im Brief - wer kann das schon von seinem Fahrzeug behaupten :)


      Hallo Pingu,

      vielen Dank für diese ausführliche Antwort. Zumindest bin ich nun ein wenig erleichtert. Ich dachte, ich hätte im Endeffekt kein LCI oder gar ein Reimport erwischt. Mein "Glücksgefühl" über den Kauf eines "seltenen" Vorserienmodells hält sich dann aber doch in Grenzen. Ich stelle mir gerade vor, wie ich bei einem Wiederverkauf des Fahrzeuges, dass einem potenziellen Kunden plausibel erklären soll ?( .
      Der Wagen ist sehr schön. Ausschlaggebend für mich war eben zum einen, dass es ein LCI ist und zum anderen der neuwagenähnliche Zustand mit gerade einmal 14t km.

      Leider funktionieren die meisten VIN-decoder im Netz gar nicht mehr, so z.B. der bekannte von Bimmerwork ;(
    • Da kann ich dich beruhigen. Diese Fahrzeuge wurden während ihrer Vorserienzeit gehegt und gepflegt und behandelt wie rohe Eier - nach jeder Fahrt gewaschen (innen wie außen!), immer penibel gewartet und als Pressefahrzeuge in der Regel auch bombastisch ausgestattet :thumbup: du kannst dich wirklich freuen, so einen erwischt zu haben. Es ist unterm Strich ein vollwertiger LCI wie jeder andere auch, mit dem Unterschied, dass er erstens sehr wenig gefahren und wie schon gesagt, enorm gut gepflegt wurde :)
      Die VIN kann ich evtl. mal checken lassen, hab noch ganz gute Kontakte nach München :)

    • Pingu schrieb:

      Da kann ich dich beruhigen. Diese Fahrzeuge wurden während ihrer Vorserienzeit gehegt und gepflegt und behandelt wie rohe Eier - nach jeder Fahrt gewaschen (innen wie außen!), immer penibel gewartet und als Pressefahrzeuge in der Regel auch bombastisch ausgestattet :thumbup: du kannst dich wirklich freuen, so einen erwischt zu haben. Es ist unterm Strich ein vollwertiger LCI wie jeder andere auch, mit dem Unterschied, dass er erstens sehr wenig gefahren und wie schon gesagt, enorm gut gepflegt wurde :)
      Die VIN kann ich evtl. mal checken lassen, hab noch ganz gute Kontakte nach München :)
      Hallo Pingu,

      das wäre super, wenn du etwas über mein Fahrzeug in Erfahrung bringen könntest. Gepflegt ist er in der Tat, was aber aufgrund der Kilometerleistung nicht unbedingt verwunderlich ist. Bei der Ausstattung hätte es gerne etwas mehr sein können. Ich war etwas darüber enttäuscht, noch nicht einmal DAB an Bord zu haben. Ich finde, dass bei einem Fahrzeug in dieser Preislage dies zum Standard gehören sollte. Eine (qualitativ gute) Nachrüstung ist so gut wie unmöglich. Diese Zubehörangebote mit Scheibanantennen sollen ja nicht gerade die Empfangsgiganten sein. Dies sollte aber für mich nicht ausschlaggebend für den Kauf sein.
    • Die Nachrüstung ist wahrlich nicht so schwer, wenn man sie richtig machen möchte, auch preislich vertretbar... Navi-Rechner muss in dem Fall halt getauscht, paar Kabel gezogen und die Antenne angebaut werden - wahrlich kein Hexenwerk. Preislich klingts teuer, wenn man den alten Navirechner im Gegenzug verkauft, aber dann wieder ganz ok :)

    • ANZEIGE